3 Gründe, warum du unbedingt den Film "Nocturnal Animals" gucken solltest

Tom Fords zweites visuelles Meisterwerk im Kino

Susan liest das Manuskript und es wühlt viel Vergrabenes in ihrer Psyche auf 'Nocturnal Animals' versteckt fast in jeder Szene atemberaubende Details, wie hier hinter Susan, das kunstvolle Wandbild Tony, gespielt von Jake Gyllenhaal, der auch Edward spielt, guckt hoffnungsvoll aus dem Fenster Der Sheriff und Tony suchen nach Hinweisen (mehr wird von uns nicht verraten)... Unglaubliche Landschaft sehen wir in der Story-Ebene des Manuskripts

‚Nocturnal Animals‘ ist der zweite Film des Designers Tom Ford, der sich einst für Gucci verantwortlich zeichnete und dessen erster Film ‚A Single Man‘ die Zuschauer bereits optisch beeindruckte. Und genau dieser Fakt ist der große Pluspunkt des ganzen Films, denn kaum einer kann stumme Bilder so laut eine Geschichte erzählen lassen, wie der visuell begabte und unglaublich kreative Tom Ford!

Manchmal sagen Bilder mehr als Worte, der Film ‚Nocturnal Animals‘ ist so unglaublich bildgewaltig und vermittelt dem Zuschauer eine visuelle Botschaft wie kaum ein anderer, Tom Ford hat hier eine großartige Leistung vollbracht.

Darum geht es in unserem Kino-Tipp:

Die Kuratorin Susan Morrow lebt in einer oberflächlichen, reichen L.A. Welt. Eines Tages bekommt sie ein Manuskript ihres Ex-Ehemannes Edward zugeschickt, mit dem sie fast zwei Jahrzehnte keinen Kontakt hatte. Sie fängt an, das Buch namens ‚Nocturnal Animals‘ zu lesen und wir tauchen mit ihr in eine Welt ein, die sich mit der Realität verzahnt. Zwischendurch gibt es Flashbacks, in denen Susan in ihren Lesepausen gedanklich abschweift und über die vergangene Beziehung zu Edward nachdenkt. Auch diese dritte Filmebene, die Welt der Vergangenheit, fügt sich in die erste (die Realität) und zweite Welt (die Story des Manuskripts) ein. Wir erleben nicht nur einen unglaublich spannenden und guten Psychothriller, in Form des Manuskriptes, sondern auch viele Schlüsselmomente, wie den Auftritt der Mutter von Susan, die uns klar macht, dass Susan irgendwann im Laufe ihres Lebens das wurde, was sie nie sein wollte: genauso oberflächlich wie ihre Mutter. Es geht um eine verlorene Liebe in der Welt der Gedanken. Darum, was man gewillt ist, für die Liebe an Status aufzugeben und wie weit man einen Weg zusammen als Paar trotz Idealvorstellungen gehen kann und möchte. Es geht um die psychische Analyse eines fortgeschrittenen Lebens und die Frage, ob man sich immer richtig entschieden hat. Auf der dritten Ebene geht es um einen grausamen Psychothriller, der das Thema Selbstjustiz in den Vordergrund rückt.

nocturnal animals, film tipp,

3 Gründe, warum du diesen Film gucken solltest:

  1. Der Psychothriller spielt auf drei verschiedenen Ebenen und schafft es, ganze zwei Stunden lang die Spannung zu halten. So ist der Zuschauer durchgehend gezwungen, mitzudenken und zu verknüpfen. Der Film beeindruckt nachhaltig und auch nach dem Kino-Besuch hat man durch das offene Ende noch genug Stoff zur Diskussion.
  2. Die Bildsprache des Films bedarf kaum Worten. Auch wenn der Film in seinem Ablauf ganz normal vertont ist, ist die Wahl der Bilder und des Schnittes einzigartig! Die Szenenwechsel der verschiedenen Ebenen harmonieren oft in der Darstellung, sodass es flüssige Übergänge gibt, in dem zum Beispiel von einer Duschsituation in der fiktiven Geschichte, zu einer Duschsituation in der Realität gewechselt wird oder aber zu Regen. So schließt sich der Kreis der drei Handlungsebenen hervorragend!
  3. Die Schauspieler Jake Gyllenhaal, Amy Adams, Michael Shannon und Aaron Taylor-Johnson geben einfach alles! Oscarreife Schauspielkunst, die du nicht verpassen solltest. Der Film ‚Nocturnal Animals‘ ist nicht umsonst für unzählige Preise, wie unter anderem den ‚Golden Globe‘, nominiert!

Wr wünschen dir viel Spaß im Kino, der Film läuft ab Donnerstag den 22.12.2016!