"Global Gladiators": DARUM lachen alle über Raúl Richter

Der Schauspieler rückt mit seiner Art immer mehr in den Mittelpunkt

Raúl Richter, 30, zeigt bei "Global Gladiators" eine Seite, die wir so noch nicht von ihm kennen. Er gibt sich nämlich besonders verletzlich – zur Belustigung seiner Mitspieler.

Raúl Richter steht bei "Global Gladiators" nicht nur dank seines 30ten Geburtstages im Mittelpunkt, sondern auch weil er zeigt, dass er ganz schön verletzlich, oder viel mehr empfindlich, ist. Nachdem Larissa Marolt in der letzten Folge die Show verlassen musste, suchen sich seine Mitstreiter nun eine neue Person über die sie sich belustigen können.

Christiano Ronaldo verarztet Raúl Richter

Bereits zum dritten Mal trifft Raúl Richter auf den Sanitäter der Show, dieses Mal macht er sich Sorgen um rote Punkte auf seinen Händen. Als Pietro Lombardi ihn zum ersten Mal trifft, reagiert der Sänger schockiert: "Da kaufen die einfach Cristiano Ronaldo für uns ein!" tatsächlich sieht der Mediziner dem Fußballer ziemlich ähnlich. Besonders witzig gibt sich der Sanitäter ebenfalls beim Abschied von den Promis. "Ich denke wir werden uns noch öfter sehen", bemerkt er beim Gehen. Die Anderen fragen verwundert nach, da kontert der Arzt ganz lässig: "Wegen ihm!" Auch der Sanitäter hat also erkannt, dass Raúl Richter etwas empfindlicher ist.

Oliver Pocher klopft wieder Sprüche

Die Empfindlichkeit des Schauspielers nutzt vor allem der Komiker Oliver Pocher für seine Scherze. Die Teams müssen sich in dieser Woche einem Spiel stellen, bei dem ein Kandidat an einem Seil durch die Luft gezogen wird. An der richtigen Stelle wird er fallen gelassen und soll mit seinen Schuhen, an denen Nägel sind, Ballons zerplatzen. Raúl Richter, der Höhenangst hat, spielt für sein Team und stellt sich der Angst. Das nutzt Pocher für einen erneuten Scherz:

Ich meine, dass ich gerade einen schrei und einen dumpfen Aufprall gehört habe […] und dass gerade der Krankenwagen unterwegs ist.

Doch später vergeht Oli das Lachen, als Pietro Lombardi sich weigert für das gemeinsame Team anzutreten – Raúl Richter und sein blaues Team gewinnen deswegen automatisch.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!