„GZSZ“: Krass! So heftig wird „Johanna“ im Netz gemobbt

Zuschauer sind von Charlott Reschkes Rolle genervt

Die sonst so beliebte RTL-Soap „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ erlebt gerade eine Shitstorm-Welle nach der anderen. Nicht nur, dass die Zuschauer von dem Drama um „Sunny“, „Chris“ und „Felix“ genervt sind, jetzt bekommt auch noch Serien-Küken „Johanna Flemming“ (Charlott Reschke) ihr Fett weg. Auf der offiziellen Facebook-Seite der Soap hetzen jetzt User gegen die junge Schauspielerin.

Fieser Diss: „Unsymphatisch und so unglaublich verzogen“

Scheinbar können einige Zuschauer noch immer keine Grenze zwischen einer Rolle und dem Schauspieler dahinter ziehen. Ausgerechnet Charlott Reschke, die bei Gute Zeiten Schlechte Zeiten die Rolle der „Johanna Flemming“ spielt, wir jetzt bei Facebook fies angefeindet. Auslöser ist der Kommentar eines Fans auf dem sozialen Netzwerk.

Kann mir mal einer sagen, warum Johanna unbedingt geschont werden muss? Was hat dieses verzogene Gör im letzten Jahr schon erleben müssen? Außer, dass sie ihre neue, teure Jacke verbummelt und ihren Schwarm verloren hat? Sorry... Sie ist zwar ein Kind, aber so unsymphatisch und so unglaublich verzogen... Wie sie Elena das Armband abgeluchst hat... Und dann der Blick, als sie den Kuss beobachtet hat! Elena tut mir jetzt schon leid,

schreibt die Userin völlig erbost.

Facebook-Shitstorm gegen „Motte“

Die Wut der Frau können überraschend viele Zuschauer nachvollziehen und steigen direkt in die Diskussion mit ein. So schreiben weitere User:

Das Mädchen ist wirklich total verzogen und unsympathisch!

 

Hochnäsig ohne Ende!

 

Ich konnte sie noch nie leiden...

Zum Glück gibt es auch einige Fans, die das junge Mädchen in Schutz nehmen: „Sie spielt das super. Das muss man erst mal so hinbekommen!“ - am Ende ist „Mottes“ Verhalten eben auch nicht mehr als eine gute schauspielerische Leistung und sollte nicht auf Darstellerin Charlott Reschke projiziert werden.

Bist du auch von "Johanna" genervt? Stimme unten ab!

Kannst du den Ärger um "Johanna" verstehen?

%
0
%
0