"The Voice of Germany"-Finalist Marc Amacher: "Es ist eigentlich auch egal, wer gewinnt"

OKMag.de spricht mit dem Schweizer Publikumsliebling über Siegchancen und Liebesbriefe

Marc Amacher hat es ins Finale von Schafft Team Fanta mit Michi Beck (l.) und Smudo (r.) den dritten Sieg bei Wer wird

Ein rein männliches Finale: Zum ersten Mal in der Geschichte der Castingshow treten vier Sänger in der letzten Show von "The Voice of Germany" an. Robin Resch, 22, Boris Alexander Stein, 29, Marc Amacher, 32, und Tay Schmedtmann, 20, eröffnen mit Weltstar Alicia Keys und "If I Ain't Got You" die Liveshow am Sonntag, 18. Dezember, in SAT.1. Danach kämpft jedes Talent für sich um die Gunst des Zuschauers. Wen wählen diese zu "The Voice of Germany" 2016? Wir haben im Vorfeld der Show mit Favorit Marc Amacher aus Team Fanta gesprochen!

Michi Beck und Smudo: "Marc ist ein Querkopf, der für die richtige Musik und Rock'n'Roll steht"

Noch nie durfte ein Talent bei der deutschen Ausgabe von "The Voice" so oft Zugaben spielen wie Marc Amacher aus Heimberg in der Schweiz.

Als Marc im Halbfinale die Mundharmonika auspackte, hat er die Leute auf seine Seite gezogen. Für uns persönlich ist die schönste Botschaft an den Zuschauer, dass jemand, der so für die richtige Musik und Rock'n'Roll steht wie Marc, und noch dazu so ein Querkopf ist, bei 'The Voice of Germany' seinen Platz hat und als Favorit mitlaufen kann,

verkünden seine Coaches aus Team Fanta, Michi Beck und Smudo.

Im Finale fragt er wie Lenny Kravitz "Are You Gonna Go My Way?" - und mit den Fantas will der Schweizer Blues-Rocker "Ernten was wir säen". Marc: "Es ist einfach geil. Wir machen Musik und haben Spaß."

Überraschend für einen Castingshow-Finalisten: Im exklusiven Gespräch mit OKMag.de zeigt sich, dass Marc der Sieg am Sonntag offenbar gar nicht so wichtig ist. Warum, lest ihr hier:

Mit OKMag.de spricht Marc Amacher über ...

... seine Siegchancen:

Das wird doch eher schwer. Meine Stimme ist schon eher anders. Es ist eigentlich auch egal, wer gewinnt. Wir machen ja Musik und keinen Sport. Es hat sehr Spaß gemacht, mit allen zusammen zu arbeiten. Und Musik ist letztendlich Geschmackssache!

"Ich weiß auch gar nicht, wie gut es überhaupt ist, wenn man gewinnt"

... den Konkurrenten, dem er am meisten den Sieg gönnt:

Ich weiß auch gar nicht, wie gut es überhaupt ist, wenn man gewinnt. Was das jetzt noch mehr bringt als das, was wir alle schon erreicht haben. Ich stelle mir jetzt auch nicht die Frage, wer gewinnt und wer nicht, das entscheiden ja die Zuschauer. Ich mag jeden gern, von den drei Jungs, die noch im Finale sind. Ich finde die alle cool. Alle arbeiten hart und alle haben viel dafür getan, dass es läuft. Robin ist ein geiler Gitarrist mit einer geilen Stimme. Singen und Gitarre spielen ist ja immer noch 'ne andere Nummer, als wenn man sich einfach hinstellt und singt.  Da bist du ja noch mehr ausgelastet. Das wissen viele Leute nicht, aber wir spielen tatsächlich Gitarre auf der Bühne. Er genauso wie ich. Die anderen Jungs sind aber auch alle gut.

"Es ist ein geiles Team"

... seine Coaches im Team Fanta

Die beiden „Onkels“ stehen mir sehr gut zur Seite. Und die haben auch ein super Team hinter sich, das sich Mühe gibt. Ich konnte von ihnen echt viel lernen, im Bezug aufs Texte Ausarbeiten und besser Strukturieren. Die Fantas haben ja auch viele Leute um sich herum, die sie schon lange kennen, schon seit ihrer Kindheit. Es ist ein geiles Team, ich bin absolut happy. Ich hoffe, sie sind es auch mit mir (lacht).

Marc Amacher: "Die meisten wissen, dass ich verheiratet bin"

Auf die Frage, ob er in seiner Fanpost auch Liebesbriefe vorfinde, bricht es lachend aus Marc Amacher heraus:

Nee. Die meisten wissen ja auch, dass ich verheiratet bin. 

Also muss seine Frau nicht eifersüchtig sein? "Zumindest nicht, dass ich wüsste!"

Das Interview führte Gesche Marie Peters

So läuft das TVOG-Finale ab

Die vier Finalisten treten jeweils mit ihrem Coach auf und singen einen Song solo. Höhepunkt: Jeder Sänger performt mit einem internationalen Top-Act. OneRepublic, John Legend, Emeli Sandé und James Arthur unterstützen die vier besten Stimmen Deutschlands. Die Zuschauer voten die zwei besten Talente in die Endrunde - dort stellen die Sänger ihre eigene Single vor. 

Finale von "The Voice of Germany": Sonntag, 18. Dezember, 20.15 Uhr, Sat.1

Seht hier ein Video zum "The Voice of Germany"-Finale:

Wer ist dein Favorit im TVOG-Finale?

%
0
%
0
%
0
%
0