Beate UhseBeate Uhse

OK! Experts: DARAN erkenne ich, dass es Sinn macht um die Liebe zu kämpfen!

Wenn Männer nicht mehr reden oder zuhören....

Es gibt Fragen im Leben, da kommen wir mit unseren Mädels nicht so richtig weiter, weil sie persönlich beeinflusst sind und es muss für unsere Entscheidung ein Experte hinzugezogen werden. Wir haben dem Beziehungscoach Dominik Borde drei wichtige Beziehungs-Fragen gestellt, bei denen eine objektive Meinung ganz wichtig ist. Heute reden wir über eine Beziehung, die sich dem Ende neigt, wann es Sinn macht um eine Liebe zu kämpfen und wie wir am besten zu einer Entscheidung kommen.

Woran erkenne ich, dass meine Beziehung am Ende ist?

Aus meiner jahrelangen Erfahrung als Beziehungscoach kann ich sagen: So lange Paare noch streiten, so lange besteht Hoffnung. Da sind Emotionen vorhanden, auch wenn es in diesem Moment negative sind. Aber der andere ist mir nicht egal. Oft sind die Paare im Krieg sogar besonders heftig miteinander verbunden. Feuer am Dach ist dann, wenn es still wird in der Beziehung. Wenn die Partner nicht mehr miteinander reden, wenn sie große Entscheidungen im Alleingang treffen, wenn sie sich nicht mehr respektieren oder respektlos miteinander umgehen, wenn sie nebeneinander und nicht mehr miteinander leben, wenn sie nicht mehr miteinander lachen können und wenn sie die Nähe des anderen nicht mehr ertragen, wenn sie keinen Sex mehr miteinander haben. Dann ist das Ende ihrer Beziehung ganz nahe.

Wann macht es Sinn, nach dieser Erkenntnis noch um die Liebe zu kämpfen?

Wenn noch ein Fünkchen Liebe da ist, dann lohnt es sich immer zu kämpfen. Denn Liebe hat die wunderbare Eigenschaft, dass sie wieder neu entflammt werden kann. Wenn beide Partner bereit sind, das Feuer der Liebe zu hüten und bei Bedarf nachzuheizen. Wenn sie gemeinsam diese Krise durchstehen und an ihr wachsen möchten. Wenn sie bereit sind, alte Muster aufzubrechen und sich neu zu finden. Dann sind die Voraussetzungen gut, dass sich der Kampf um ihre Beziehung lohnt. Viele Paare, die gemeinsam eine Krise durchlebten und erfolgreich gemeistert haben, fühlen sich nachher sogar noch stärker miteinander verbunden. Sie berichten dann meist, dass ihre Liebe gewachsen ist und sie sich so gut wie lange nicht mehr fühlen. Wenn allerdings nur einer alleine kämpft und sich der andere im Geiste schon verabschiedet hat, dann nützt wohl auch der engagierteste Einsatz nichts mehr. Dann ist es Zeit, Lebewohl zu sagen.

Gibt es Anzeichen, dass es bergab geht? Wenn ja, welche sind das und wie vermeide ich sie?

Meist gibt es nicht ein Anzeichen, sondern ein ganzes Hupkonzert. Bergab mit einer Beziehung geht es dann, wenn die Partner anfangen, ihre Liebe mit gegenseitigen Giftpfeilen zu zerstören statt ihre Energie für ihre Beziehung zu nützen. Bei Männern sehr beliebt ist beispielsweise Nicht-Reden, Nicht-Zuhören, Rechthaberei und Egoismus. Frauen dagegen ziehen sich oft in eine Opferrolle zurück. Sie erwarten, dass ihre Partner automatisch wissen, was sie wollen. Und reagieren mit vielsagendem, beleidigtem Schweigen als Bestrafung oder mit Vorwürfen. Aber jeder Giftpfeil, jeder Streit ist ein Minus auf unserem Beziehungskonto. Wird dieses Minus nicht durch klärende Gespräche aufgelöst und durch genügend schöne Erlebnisse wieder aufgefüllt, dann leert sich unser Beziehungskonto langsam aber sicher, bis keine Liebe mehr übrig ist.

Mein Tipp: Nicht warten, bis schon Ebbe am Beziehungskonto ist, sondern schon bei den ersten großen Konflikten aktiv werden.

Unser OK! Beziehungs-Experte Dominik Borde:

Dominik Borde, geb. 1971, ist führender Beziehungscoach und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik. Neben seiner Tätigkeit als Trainer und Coach ist er viel zitierter Beziehungsexperte im deutschsprachigen Raum und Autor von mehreren Fachbüchern zum Thema Beziehungsgestaltung. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“. Dominik Borde ist selbst vierfacher Vater und glücklich in einer Beziehung.

dominik borde, beziehungs-experte, ok