Mit Caro um die Welt: I love... Kopenhagen!

Ich nehme euch mit zu den schönsten Reisezielen - Teil 1: Dänemarks Hauptstadt

Ich bin 32 und ein echter Reise-Junkie, liebe Sport und esse für mein Leben gerne. Keine Angst: Weder bin ich Millionärin noch habe ich 100 Tage Urlaub im Jahr – und trotzdem schaffe ich es als berufstätige Frau regelmäßig, angesagte Metropolen, Inseln und Regionen dieser Welt zu besuchen.

In Kopenhagen leben gefühlt die schönsten und glücklichsten Menschen

Es ist wirklich kein Mythos - in Kopenhagen leben gefühlt die schönsten und glücklichsten Menschen. Deshalb ist Dänemarks Metropole auch ein beliebtes Reiseziel übers Wochenende oder auch für länger.

Flug
Wer früh bucht und gründlich sucht, kommt sehr günstig nach Kopenhagen, zum Beispiel ab Hamburg und Berlin mit Easyjet für ca. 50 Euro hin und zurück. Am besten ihr reist mit Handgepäck, denn so vermeidet ihr zusätzliche Kosten und Zeit bei der Ankunft.

Bei der Ankunft die meterlange Schlange in der Flughalle ignorieren und direkt zu den Automaten vor der Metro gehen - spart Nerven und Zeit!

Hotel
Das „SP34“ ist stylish, zentral und die Leute sind nett. Buchbar über www.brochner-hotels.dk. Zimmer ab ca. 90 Euro.

Als Porridge-Liebhaber muss man ins "Grød"

Frühstück
Als Porridge-Liebhaberin musste ich unbedingt mein erstes Frühstück am Samstag im „Grød“ verbringen (Grød heißt übrigens auf Dänisch Haferflocken). Das coole und trendige Café liegt in der angesagten Gegend Nørrebro. Da es relativ klein ist, gebe ich euch den Tipp: rechtzeitig dort sein! (Sojamilch vorhanden) Jægersborggade 50, 2200 København

Für Sonntag hatte ich das „Møller - Kaffe og Køkken“ rausgesucht. Auch hier lieber rechtzeitig hingehen, da es sehr beliebt ist - vor allem bei den Locals, was ein gutes Zeichen ist. Ganz unkonventionell kreuzt man hier die Bestellung mit dem Bleistift an und geht damit an den Tresen - keine Sorge, abholen muss man nicht selbst! Natürlich ist alles Bio hier - und lecker! (Sojamilch vorhanden)  Nørrebrogade 160, 2200 København

​In Kopenhagen läuft man oder radelt - basta!

Bike-City
In Kopenhagen läuft man oder man radelt - basta!

Nørrebro
Nicht nur frühstücken kann man in Kopenhagen toll, auch shoppen ist dort ein Träumchen. Dort findet ihr unter anderem den Sale Acne Shop. Alles bis zu 70 Prozent reduziert! Acne Archiv - Elmegarde 1 - Mo-Fr 11 Uhr bis 18:30 Uhr und Samstag von 10 Uhr bis 17 Uhr. Übrigens: Jedes erste Wochenende im Monat ist verkaufsoffener Sonntag!

Friedhof in Nørrebro
Auf dem Weg zurück in die Innenstadt von Kopenhagen könnt ihr durch den Park-Friedhof gehen. Dort liegt zum Beispiel das Grab von Dichter und Schriftsteller Hans Christian Andersen. Assistens Kirkegard, Kapelvej 4

Strøget
Die längste und älteste Fußgängerzone Europas! Hier findet ihr wirklich alles, was das Shoppingherz höher schlagen lässt!

Unbedingt Smørrebrød mit Avocado probieren

Für die kleine Stärkung in der Innenstadt
"Atelier September"
- Hier unbedingt die dänische Spezialität Smørrebrød mit Avocado probieren! (Sojamilch vorhanden) Gothersgade 30, 1123 København, http://www.atelierseptember.dk

"Coffee Room" - Im Herzen der Innenstadt findet ihr euren Koffein-Kick! (Sojamilch vorhanden) Silkegade 1, 1113 København

"Coffee Lab" - Auf dem Weg zum Hafen gibt's hier ein Café mit trendigem Interieur (keine Soja- & Laktosemilch)

Streetfood
Torvehallerne - befindet sich in der Innenstadt und besteht aus zwei Markthallen! Dort findet ihr wirklich alles: frisches Obst und Gemüse, Süßigkeiten, Pizza bis hin zu gutem Wein! Frederiksborggade 21, 1360 København

Papirøen (Papierinsel) - Hier findet ihr preiswerte und leckere Gerichte aus aller Welt in bester Lage am Wasser! Trangravsvej 14, 7/8, 1436 København​

Nyhavn: Achtung, extreme Touri-Falle!

​Nyhavn
Auf dem Weg zum Streetfood Papiroen kommt ihr an den wunderschönen typischen bunten Häusern vorbei! Ich würde dort nicht empfehlen zu essen, da es eine extreme Touri-Falle ist! Aber dort stehenbleiben, ein paar Fotos machen und die Aussicht genießen ist es wert!

Christiania
Der Freistaat befindet sich auf der Insel von Kopenhagen - genau dort, wo auch die Streetfoodhalle ist. Man muss sich bewusst sein, dass man dort einen rechtsfreien Raum betritt und die Polizei dort nichts zu melden hat! Fotos machen, ist dort strengstens untersagt - sogar ich habe mich tatsächlich schweren Herzens daran gehalten, weil ich meine Kamera doch sehr liebe... Es ist dort schon eine andere Welt. Einfach hin und erleben!

Abendessen
"Höst" - Das Restaurant wurde schon mit einem Design-Award ausgezeichnet und wer hier ein 3-Gänge-Menü wählt, wird mit allerlei Überraschungs-Gängen verwöhnt. Man hat das Gefühl, ständig eine neue Delikatesse vor die Nase gehalten zu bekommen! Aber Achtung: Wer nicht wirklich gerne experimentiert, sollte sich lieber nicht an das "Höst Signiture Menü wagen". Rechtzeitig reservieren ist Pflicht! Nørre Farimagsgade 41, 1364 København 

"​Kodbyens Fiskbar"​ - In der Nähe vom Hauptbahnhof findet ihr diese coole Location! Mir hat mein Fisch sehr geschmeckt. Es war wirklich ein Genuss für Leib und Seele! Auch hier bitte reservieren, ansonsten am Tresen Platz nehmen. Flaesketorvet 100,1711 Kopenhagen