Mega-Zoff zwischen Heidi Klum & Wolfgang Joop: Wie lange lässt sie sich das bieten?

Im OK!-Interview geht der Designer auf die "GNTM"- Chefin los

Kaum ist der Shitstorm um seine Kritik am verstorbenen Udo Jürgens,† 80, abgeebbt, sorgt Wolfgang Joop, 70, für neuen Wirbel. Diesmal trifft es Heidi Klum, 41. Was der Modedesigner über das Aussehen der "Germany's next Topmodel"-Jurorin zu sagen hat, erfahrt ihr hier. Die OK!-Coverstory: 

"Je älter das Gesicht, desto höher die Hacken"

"Heidi ist absolut schmerz­befreit", so der Designer gegenüber OK!. Nachdem er in der letzten Woche angeb­lich nicht planmäßig bei den "Germany’s next Topmodel"-Dreharbeiten in den USA erschien, provoziert er jetzt wieder den Zorn seiner Castingshow­-Chefin.

Aufreger diesmal: Der aktuelle Look der Model­-Mama. Joop: "Dieses Super­ über­ Hottige, was jetzt von vielen kopiert wird, damit hat sie ja begonnen. "Je älter das Gesicht, desto höher die Hacken, desto kürzer der Rock." Oho, das sitzt! Und tatsächlich: Heidi inszeniert sich zurzeit besonders supersexy. Dazu gehö­ren neben High Heels und kurzen Kleid­chen übrigens auch Haar­-Extensions, von denen Joop so gar kein Fan ist:

Man sieht überall die gleiche Frisur, die Heidi hat – die Haare so voll, dass mehr auf der Brust liegen als auf dem Kopf!

Und dann das Make-­up:

Weinen geht auch nicht mehr wegen der angeklebten Wim­pern

 

so Joop zu OK!. Nein, das was Joop sieht, gefällt ihm gar nicht.

Wie hart trifft Joop Heidi mit seinen Worten?

In Heidis Heimat Los Angeles gibt es seiner Ansicht nach auch nur drei Dresscodes: "Hochelegant. Gothic. Oder nuttig." In welche Kategorie Heidi bei dieser Betrachtung fällt, lässt er offen.

Dennoch: Seine Worte dürften sie hart treffen. Denn der Wunderkind­-Designer gilt als Stilinstanz, entscheidet seit Jah­ren über die Regeln guten Geschmacks. Sein Urteil zählt. 

Die ganze Geschichte gibt's in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab dem 04. Februar im Handel!