Kim Kardashian im Scheidungskrieg mit Kris Humphries

Keine Einigung in Sicht

Kim Kardashian, Kris Humphries
Kim Kardashian, Kris Humphries© gettyimages

Kim Kardashians Noch-Ehemann Kris Humphries ist der festen Überzeugung, sie habe allen nur was vorgemacht und die Beziehung war ein Fake. Für ihn kommt eine Scheidung deshalb nicht infrage. Er will die Ehe annullieren.


Im vergangenen Jahr haben sich Kim Kardashian und Kris Humphries das Ja-Wort gegeben, doch gerade einmal 72 Tage danach wollte Kim nichts mehr mit dem Basketballstar zu tun haben. Sie reichte die Scheidung ein. War das nur ein cleverer PR-Schachzug?

Für den 26-jährigen NBA-Spieler kommt eine Scheidung, aufgrund seines Glaubens, nicht infrage. Er hat im letzten Jahr schon die Annullierung der Ehe gefordert. Doch nichts erreicht.

Nun stehen die Beiden wieder vor Gericht und der Prozess geht weiter. Am 15. August 2012 sollen die Anwälte der Beiden sich einigen. Nach Kim's Anwältin zu urteilen, wird es schwierig für Kris den Prozess zu gewinnen, da es keinen richtigen Grund und eindeutige Beweise für eine Annullierung gibt.

Doch Kris ist der festen Überzeugung, Kim habe ihn hintergangen. Er hingegen habe ernsthafte Gefühle für sie empfunden.

Wir sind gespannt, wie und wann dieser Rosenkrieg endet…

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von OK! ...


07.05.2012