Angelina Jolie: Hat sie ihre Kinder nicht unter Kontrolle?

Die Kids des Hollywood-Stars sollen das Haus regelrecht auseinandernehmen

Erst vor wenigen Monaten kaufte Oscar-Gewinnerin Angelina Jolie, 42, eine neue Villa im angesagten Stadtteil in Los Angeles, wo sie seitdem mit ihren sechs Kindern haust. Doch wie sich jetzt herausstellt, soll die Schauspielerin maximal überfordert sein. Wächst ihr alles über den Kopf?

Die ehemalige Villa von Hollywood-Legende Cecil B. DeMille im hippen Stadtteil Los Feliz kaufte Angelina Jolie im April für satte 25 Millionen Dollar. Inzwischen ist sie mit ihren Kindern eingezogen, doch der Haushalt und die Erziehung ihrer sechs Sprösslinge geraten der Hollywood-Schönheit angeblich mehr und mehr außer Kontrolle …

Ist Angelina Jolie mit ihren Kindern überfordert?

Jahrelang hatte sie ihren Kindern freie Hand gelassen und einen freigeistigen Lebensstil gefördert. Nun soll Angelina Jolie absolut überfordert sein. Angeblich regieren die lauten Kinder in dem Haus – mit Buntstiften in den Händen.

Sie drücken sich damit aus, an die Wände zu schreiben und zu malen,

verrät ein Familieninsider. Das sollen sie auch schon auf dem französischen Weingut der Familie, “Miraval” (60 Mio. Dollar teuer) in Frankreich gemacht. Immer wenn die Familie dann weiterzog, kamen Teams in das Anwesen und behoben den Schaden. “Wenn sie das nächste Mal wiederkamen, war es in erstklassigem Zustand”, so die Quelle.

Nachdem sonst immer Brad Pitt, 53, fürs Dekorieren zuständig war, erlaubte Angelina ihrem Nachwuchs, dass jeder sein eigenes Zimmer dekorieren darf, wie er oder sie will. Nun sehe die Villa aus wie “eine Kreuzung zwischen vermülltem Studentenheim und einem DayGlo-Rave Club”, so ein Insider gegenüber der amerikanischen "Intouch". Doch die Deko sei Jolies kleinstes Problem.

"Die Kinder haben das Sagen"

Doch jetzt geht alles drunter und drüber. “Essens- und Wasserkämpfe und Fußballspiele sind die Norm in dem Haus.” Es gebe auch keine feste Zeit, zu der die Kinder (9 bis 16 Jahre alt) im Bett sein müssen. “Es ist nicht selten, dass alle Kinder unter der Woche bis nach Mitternacht auf sind und zuckerhaltige Snacks und Säfte trinken, verrät ein Insider aus Pitts Umfeld.

Sie gehen sehr, sehr spät zu Bett und schlafen dann am nächsten Tag sehr lange

Nachmittags machen sie dann laut Musik, tanzen oder schauen sich Filme an, die eigentlich mehr für Erwachsene geeignet sind. Gäste erschrecken sie gerne mit ihrer ganzen Menagerie an Tieren – Hamster, Schlangen, Hunde, Katzen. Und auch von den Angestellten halten sie nichts. “Die Kindermädchen haben keine Kontrolle, wenn es um die Kinder geht. Sie haben selbst das Sagen. Es ist als hätten Verrückte die Psychiatrie übernommen.

Angelina soll keine gute Hausfrau sein

Und Angelina bekommt die Probleme nicht in den Griff. “Sie ist zwar sehr mütterlich, aber Angie ist keine gute Hausfrau, so ein Informant aus dem Umfeld der Schauspielerin. “Sie kann kaum Frühstück machen. Sich um tägliche Terminpläne, die Spieltreffen, Arztbesuche und Mahlzeiten ihres Nachwuchses zu kümmern ist zu viel für sie.”

Brad glaubt, dass seine Noch-Ehefrau die Kinder wild rumlaufen lässt. Doch wann immer er mit ihr über die Erziehungsmethoden sprechen will, blocke sie ab. So kann er nur selbst ein geordnetes Zuhause für die sechs schaffen. Bei ihm sollen sie nicht rumrennen oder zerstören dürfen, was auch immer sie wollen.

Während Jolies Villa mit viel Holz ausgestattet sind und davor ein perfekt manikürter Rasen liegt, ist Pitts Anwesen wesentlich kinderfreundlicher. Er hat mehrere Spielplätze, einen Skatepark, einen Pool, “damit die Kinder viel Energie auf produktive und gesunde Weise rauslassen."

Brad Pitt: Die Ausbildung der Kinder ist ein Streitpunkt

Ein weiterer Streitpunkt des Paares ist angeblich die Ausbildung der Kinder. Pitt soll fürchten, dass sie nicht genug an Basiswissen von ihren Hauslehrern mitbekommen, weil die Kinder sie manipulieren. Er wolle, dass alle sechs auf eine Privatschule gehen, aber Jolie blockt angeblich weiterhin ab. Eventuell auch ein Punkt, warum Brad sich im Kampf um das Sorgerecht nicht geschlagen geben will.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!