Aua! Beyoncé performt mit blutigem Ohr live on stage

Video zeigt: Queen Bey ließ sich von ihrer Verletzung überhaupt nicht aus der Ruhe bringen

The show must go on, dachte sich wohl Profi Beyoncé, 35, bei ihrem Auftritt in New York. Die Frau von Rapper Jay Z riss sich während ihrer Performance aus Versehen ihren Ohrring ab, doch selbst als der Sängerin das Blut am Ohrläppchen herunterlief, verzog sie keine Miene. Im Netz wird Queen Bey für ihre Coolness gefeiert. 

Beyoncé ist nicht zimperlich

Eine Beyoncé kann eben so schnell nichts aus der Ruhe bringen ... Die gefeierte Sängerin meisterte ihren Auftritt beim Tidal Charity Konzert am Samstag, 15. Oktober, in New York wie immer mit Bravour und begeisterte das Publikum mit ihrer sexy und stimmgewaltigen Performance. 

Doch dann das Unglück: Während Beyoncé den Song "Haunted" zum Besten gibt, reißt sie sich im Eifer des Gefechts einen ihrer gewaltigen Ohrringe ab. Prompt fängt ihr Ohr an zu bluten. Queen Bey bemerkt es, streicht sich langsam mit einer Hand über selbiges ... und singt ungerührt weiter. 

Fans feiern die Sängerin 

Ein Fan postete die Momentaufnahme auf Twitter:

 

 

 

 

Beyoncés Fans sind ganz aus dem Häuschen und feiern ihr Idol für die extrem gelassene Reaktion. So sehr, dass einige sogar unter dem Hashtag "Cutforbeyonce" Bilder von sich mit blutigem Ohr posten. Ein zugegebenermaßen etwas fragwürdiger Trend, der nicht nicht wirklich nachahmenswert ist. 

Klar ist aber: Bey ist nicht nur die Queen of Pop, sondern definitiv auch die Queen of Coolness!