Powered by

Familiendrama um Saskia Atzerodt: "Ich muss zur Therapie"

Warum Nico Schwanz' On-Off Freundin in Behandlung geht

Saskia Atzerodt, 24, kommt nicht zur Ruhe. Nachdem im letzten Jahr ihr Bruder viel zu jung verstorben ist, machte ihr Vater ihr öffentlich schlimme Vorwürfe. Dazu äußerte sich das Playmate nun gegenüber der IN.

Saskia Atzerodt: Kontaktabbruch

Familiendrama um Playmate Saskia Atzerodt, denn ihr Vater erhebt nach dem Tod des Bruders schlimme Vorwürfe und bezichtigt sie, ihre Trauer um ihn nur vorzuspielen.

Im exklusiven INterview stellt sie dazu klar:

Mein Erzeuger und ich haben seit mittlerweile 15 Jahren keinen Kontakt mehr. Ich habe damals als Kind zu ihm gesagt, dass ich nicht mehr zu ihm möchte, und das scheint er nicht zu akzeptieren.

Wie sehr ihr die Sache an die Nieren geht, erklärt sie ebenfalls: „Ich möchte einfach nur noch Ruhe haben, das belastet uns so sehr. Ich muss zur Therapie und hoffe, dass das jetzt alles aufhört und es meiner Familie langsam besser geht.
 

Tattoo für ihren toten Bruder

Saskias Trauer um ihren Bruder geht ihr wortwörtlich unter die Haut: Auf Instagram teilte sie an Weihnachten ein Foto ihres Nackens, auf dem der Name ihres Bruders "Nico" gemeinsam mit einem Kreuz tätowiert ist.

Dazu schreibt sie:

Ich trage dich nicht nur im Herzen, sondern auch unter der Haut. Du fehlst hier... nichts ist so wie es einmal war...  Ich hoffe, da, wo du bist, geht es dir gut! Wir lieben dich und frohe Weihnachten - ein Tattoo als Geschenk für dich, weil du für immer ein Teil von mir bleiben wirst!

Das ganze Statement lest ihr in der neuen IN - Leute Lifestyle Leben, die ab dem 12. Januar am Kiosk erhältlich ist.

Schau dir hier ein Video zu dem Liebescomeback von Saskia und Nico Schwanz an: