Felipe von Spanien: Turtelei mit Gwyneth Paltrow?

Spaniens König soll mit der Oscar-Preisträgerin eine Affäre gehabt haben

Hatte Spaniens König Felipe eine Affäre mit einer Hollywood-Schönheit? König Felipe soll sich damals in Gwyneth Paltrow verguckt haben. Inzwischen ist König Felipe mit seiner Letizia glücklich.

König Felipe von Spanien soll vor der Ehe mit Königin Letizia von Spanien eine Affäre mit einer berühmten Hollywood-Schönheit gehabt haben. Dies behauptet zumindest Autor Jean Chalvidant in der Biografie "Felipe VI von Spanien: der normale König". Der 49-Jährige soll ausgerechnet mit Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow, 44, auf Tuchfühlung gegangen sein.

König Felipe und Gwyneth Paltrow?

König Felipe soll vor seiner Ehe mit Letizia ein Auge auf die hübsche Gwyneth Paltrow geworfen haben, wie Autor Jean Chalvidant in „Felipe VI von Spanien: der normale König" beschreibt. Der damalige Prinz und die Schauspielerin sollen sich 2002 auf Mallorca kennengelernt haben und daraufhin immer wieder heimlich getroffen haben.

Felipe schenkt Letizia sein Herz

Doch sein Herz schenkte er dann doch einer anderen. Noch im selben Jahr lernte er seine Frau Letizia kennen, die er zwei Jahre später, 2004, heiratete. Die beiden sind bis heute glücklich und ziehen die beiden Töchter Leonor und Sofia groß.

Gwyneth lernte Chris Martin kennen

Gwyneth Paltrow wiederum lernte 2002 Coldplay-Sänger Chris Martin bei einem Konzert kennen, den sie ein Jahr später heiratete, bis das Paar 2014 ihre Trennung bekannt gab.

Was tatsächlich an den Gerüchten um seine angebliche Liebschaft zu Gwyneth Paltrow dran ist, bleibt jedoch unklar.