Huch!? Britney Spears: Fetter Photoshop-Fake

Brit ist auf dem Cover des "V Magazine" kaum wiederzuerkennen

Bei Britney Spears wurde ganz offensichtlich nicht an Photoshop-Künsten gespart.  Dabei ist Brit auch ohne Photoshop eine Augenweide.  Fans sind sauer, weil sie ihr Idol natürlich sehen wollen. 

Britney, bist du's? Sexy und lasziv posiert Britney Spears, 34, für das aktuelle Cover des "V Magazines". Einziger Haken an der Sache: Die Fotos der Sängerin scheinen so sehr dem Photoshop-Pinsel zum Opfer gefallen zu sein, dass man Brit kaum noch wiedererkennt. Zu viel für ihre zahlreichen, treuen Fans, die ihrem Ärger im Netz Luft machen ...

Britney Spears total verändert

Die Nase spitzer, die Wangen kantiger, der Mund ein bisschen schmolliger: Britney Spears ist eigentlich eine Naturschönheit, dennoch ist auch die gefeierte Sängerin nicht vor extremen Photoshop-Eingriffen gefeit. Auf den neuesten Shooting-Fotos für das "V Magazine" blickt eine generalüberholte, überoptimierte Version von Brit in die Kamera. 

Sieht ganz so aus, als hätten es Bildretuscheure ein bisschen zu gut mit der 34-jährigen Zweifach-Mama gemeint. Denn auch Britneys Fans sind von den Hochglanzbildern alles andere als begeistert. Ihr Idol völlig verfremdet? Geht gar nicht!

"Wer ist das?"

Und so wüten einige Anhänger auf dem Instagram-Profil des Superstars: "Sie sieht gar nicht aus wie sie", stellt ein Follower fest. 

Andere ärgern sich:

Bei all dem Photoshop waren sie noch so höflich, ihr ein kleines bisschen Gesicht übrig zu lassen.

Wer ist das? Photoshop macht aus Britney eine Fremde. 

Seht hier ein Video zum Thema:

 

 

Kannst du die Fans verstehen?

%
0
%
0