Jamie Foxx: Prügelattacke in Hollywood? Jetzt nimmt er Stellung

Das sagt der Oscar-Preisträger selbst zu seinem öffentlichen Streit

Hollywood-Star Jamie Foxx, 49, wurde am Samstag, 7. Januar, in einen Streit in einem Restaurant verwickelt, der schnell handgreiflich wurde. Jetzt veröffentlichte er auf seinem Instagram-Account ein Statement zu der Prügelattacke - und das zeigt, dass er eindeutig nicht nachtragend ist.

Jamie Foxx: Im Restaurant attackiert

Das US-Klatschportal "TMZ" veröffentlichte ein Video, auf dem man eine Prügelei sieht, in die laut Augenzeugen auch "Django Unchained"-Star Jamie Foxx verwickelt gewesen ist. Dieser sei von einem Gast in einem Restaurant in West-Hollywood angeschnauzt worden, da er und seine Freunde zu laut gewesen seien.

Der Gast fügte laut Zeugen noch hinzu "Ihr wollt euch nicht mit mir anlegen. Ich bin aus New York". Einer von Jamies Freunden erwiderte wohl "F*ck dich, ich bin aus Oakland!". Daraufhin sei der Gast auf den Oscar-Preisträger losgegangen und hätte seinen Kopf brutal auf den Tisch gedrückt. Dieser ließ sich das natürlich nicht gefallen und wehrte sich nach Kräften. Im Anschluss wurden sowohl der Streitmacher als auch die Gruppe um Jamie aus dem Restaurant geworfen.

In dem Restaurant sollen angeblich auch andere Promis wie Cuba Gooding Junior und Michael Bay anwesend gewesen sein.

Jamie Foxx reagiert auf Prügelei

Die Frage ist nun, wie reagiert Jamie? Und wurde er schlimm verletzt? Nein, der 49-Jährige Vielleicht-Freund von Katie Holmes nimmt es ganz gelassen. Auf Instagram teilte er ein Video, auf dem er sich zunächst ein Handtuch an sein linkes Auge hält und das Gesicht verzieht, als hätte er Schmerzen.

 

Er sagt "Mann, es ist raus. Ich weiß, dass ihr alle von dieser Scheiße gehört habt, Videos gesehen habt. Ich möchte euch nur sagen, was Samstag passiert ist, aus meiner Perspektive. Alles, was ich versucht habe, ist mein Ding zu machen." Als er das Handtuch jedoch runternimmt, zeigt sich jedoch kein Veilchen - sondern nur ein schielendes Auge. Er grinst in die Kamera und erklärt:

Ich verarsche euch nur, Leute! Allen geht es gut. Wir haben 2017, wir wollen keine Gewalt, wir wollen nicht verletzt werden. Und wir wollen niemanden verletzen.

Gleichzeitig nutzt er den Zwischenfall, um seinen neuen Film "Sleepless" zu bewerben, in dem er einen Cop spielt. "Wenn ihr sehen wollt, wie ich ein paar Ärsche trete, wisst ihr, was ihr tun könnt: guckt euch "Sleepless" an und seht, wie euer Junge wirklich ein paar Ärsche tritt!"