Larissa Kerner: "Ich liebe Frauen und Männer"

In einem ehrlichen Interview spricht die Tochter von Nena über ihre Sexualität

Larissa Kerner, 26, ist nicht nur ein begabtes Gesangstalent, sondern auch noch offen, ehrlich und humorvoll. Diese Eigenschaften hat sie mit Sicherheit von ihrer Mutter geerbt. Immerhin stellte Nena, 56, immer wieder unter Beweis wie schön diese Lebensart doch ist.

In einem Interview mit der "Bild am Sonntag" spricht Larissa Kerner ganz offen über die Themen Liebe und Sexualität – auch ihre Einstellung dazu ist herrlich unkompliziert. Ehrlich erzählt die zweifache Mutter von Gefühlen, die sie für Männer und auch Frauen entwickelt. Besonders wichtig ist es ihr, dass sie ihre Freiheit ausleben und umsetzen kann, was sie empfindet.

Larissa Kerner geht es mehr um die Gefühle

Das Gesangstalent scheint bei der Frage nach der Liebe eine ganz klare Grenze zu ziehen, denn es geht ihr um Gefühle und nicht etwa um das Geschlecht. Der "Bild am Sonntag" sagt sie:

Ich merke, dass ich diese Grenze zwischen Frauen und Männern nicht habe. Ich habe lustigerweise Freundinnen, die zu mir sagen, dass sie so gerne lesbisch wären, weil dann viele Dinge einfacher wären. Aber das ist Bullshit! Es geht auch zwischen zwei Frauen immer noch um die Liebe, und auch da passiert Eifersucht.

Auch stellt Larissa in dem Interview klar, dass es keinen großen Unterschied gibt, ob die Beziehung mit einem Mann oder einer Frau geführt wird. Gefühle wie Eifersucht gibt es in jeder Beziehung.

Heiraten? Warum nicht!

 Im Verlauf des Interviews wird die Mutter von zwei Kindern gefragt, wie es mit dem Thema Ehe aussieht, immerhin heiratete die Sängerin mit neunzehn den Vater ihre Tochter, nach zweieinhalb Jahren folgte jedoch die Scheidung. Zehn Jahre später kann sich Larissa eine erneute Hochzeit aber durchaus vorstellen:

Natürlich könnte das auch eine Frau sein! Wir sind alle Menschen, und Menschen ziehen sich nun mal gegenseitig an – oder aus! Wenn ich spüre, dass mein Herz für jemanden schlägt, dann kann ich da nicht dran vorbei. 

Die Einstellung von Larissa verdient auf jeden Fall Respekt, immerhin hat sie durchaus recht, wenn sie sagt, dass man auf sein Herz vertrauen muss und wir eben alle einfach nur Menschen sind.