Sie sind hier

Leonardo DiCaprio erhält seinen zweiten Oscar

Der Schauspieler lobt bei "The Revenant"-Premiere China für den Kampf gegen den Klimawandel

Leonardo DiCaprio wurde mit lautem Gekreische in Peking empfangen. Leonardo DiCaprio lobte Chinas Einsatz gegen den Klimawandel. Leonardo DiCaprio wurde mit einer riesigen Oscarstatue überrascht. Die Oscarstatue bestand aus goldenen Rosen.

Was macht eigentlich Leonardo DiCaprio nach seinem glorreichen Oscar-Sieg? Der 41-Jährige reiste nach Peking um seinen Film „The Revenant“ zu promoten und lobte nicht nur China für den Kampf gegen den Klimawandel, sondern durfte sich auch über seinen zweiten Oscar freuen.

Der Oscar-Gewinner reiste am Sonntag, 20. März, das erste Mal nach China, um dort seinen Film zu promoten, der seit dem 18. März auch dort die Kinoskassen zum Klingeln bringt. In China ist Leo seit „Titanic“ der Superstar schlechthin und wurde daher mit besonders großer Freude in Empfang genommen.

Kreischende Fans freuen sich auf Leo

Neben kreischenden Fans durfte sich Leo über einer riesige Oscarstatue aus goldenen Rosen freuen, die ihm zu Ehren auf der großen Bühne platziert war. Doch nicht nur über die Strapazen beim Dreh von „The Revenant“ sprach der Hollywoodstar - auch seine große Mission - den Klimawandel - ließ der 41-Jährige nicht außer Acht und lobte das Land für dessen großen Einsatz:

„China der Held im Kampf gegen Klimawandel“

China hat große Schritte nach vorne gemacht in Bezug auf erneuerbare Energien. Und ich glaube, dass China der Held im Kampf gegen den Klimawandel sein kann.

Bereits bei seiner Oscarrede Ende Februar machte DiCaprio einmal mehr auf die Klimaproblematik unsere Zeit aufmerksam:

Lasst uns diesen Planeten nicht für selbstverständlich nehmen. Ich nehme den heutigen Abend auch nicht für selbstverständlich.“

 

 

Seht hier ein Video zu Leonardo DiCaprios Oscarsieg: