Perücken-Shitstorm: So reagiert DSDS-Jurorin Shirin David!

Die Beauty-Youtuberin muss mit viel negativer Kritik umgehen

Mit ihren Perücken sorgte sie für einen Shitstorm. Die neue

Der DSDS-Auftakt am Mittwoch, 4. Dezember, war für den Jury-Neuzugang Shirin David sehr durchwachsen. Obwohl sie sich gut in ihre neue Rolle eingefunden hat, hagelte es Kritik für die 21-Jährige. Grund für den Shitstorm sind ihre ausgefallenen Looks und wechselnden Perücken bei den Castings. Doch wie geht die Youtuberin mit den fiesen Kommentaren um?

"Je mehr konstruktive Kritik, desto besser"

Mir ist Kritik wichtig, weil ich daran wachsen kann. Je mehr konstruktive Kritik, desto besser,

äußerte Shirin sich gegenüber "RTL" zu dem Thema.

Wie geht "DSDS"-Shirin David mit dem Shitstorm um?

Dass sie mit ihren extravaganten Stylings nicht bei jedem Zuschauer ankommt, ist der DSDS-Jurorin offenbar bewusst. Mit dem fiesen Shitstorm auf sozialen Netzwerken hat die Hobby-Sängerin aber sicher nicht gerechnet.

Andere Kritik ist schwierig. Es gibt auch sehr negative Kritik und solche, mit der ich nichts anfangen kann,

gibt sie zu. Zu ihrer Experimentierfreude steht Shirin aber: In den perfekten Look investiere sie sogar bis zu 1,5 Stunden. Bei DSDS stehe ihr für die Outfit-Wahl aber eine Stylistin zur Seite.

Wie sich die Beauty-Queen weiterhin in der TV-Jury machen wird, seht ihr in der nächsten Folge am Mittwoch, 11. Januar, um 20.15 Uhr auf RTL.