Sie sind hier

Tanja Tischewitsch: Drama-Geburt mit Notfall-Kaiserschnitt

Freund Thomas sprach offen in erstem Baby-Interview

Endlich ist das Baby da! Am 1. März bestätigte Tanja Tischewitsch, 26, auf Facebook die Geburt ihres ersten Sohnes Ben, der bereits vier Tage zuvor, am 26. Februar, das Licht der Welt erblickt hatte. Ganze vier Tage später als die Ärzte errechnet hatten. Und dies sollte nicht die einzige Komplikation bleiben, denn wie Freund Thomas Radeck, 41, jetzt verriet, gab es ziemlich viel Drama, bevor er und Freundin Tanja ihren Nachwuchs endlich in den Händen halten konnten.

Kein schöner Moment für Tanja und Thomas

Die Vorfreude war groß: Während ihrer gesamten Schwangerschaft teilte Tanja Tischewitsch Schnappschüsse von sich und ihrer riesigen Baby-Kugel mit Fans auf den sozialen Netzwerken. Zu diesem Zeitpunkt hätte die werdende Mutter wohl nicht damit gerechnet, mit welchen großen Anstrengungen die Geburt verbunden sein würde. Neben dem üblichen Geschehen gab es nämlich auch ziemlich viele ungeplante Komplikationen.

Der Vater des Kindes und Freund von Tanja, Thomas Radeck, sprach im Interview mit RTL über den Moment, als die Geburt eingeleitet werden musste:

Sie haben sie in die Badewanne gesetzt und plötzlich kam dann der Alarm, das Baby stand unter Stress. Es gab großes Geschrei, wir hatten alle wahnsinnige Angst, es war echt kein schöner Moment.

Trotz des großen Dramas: Baby Ben ist wohl auf

Sofort reagierten die Ärzte und bereiteten einen Kaiserschnitt vor - Panik bei Mutter und Vater inklusive: „Dann ging alles ganz schnell, ich wollte unbedingt mit in den OP. Tanja lag zitternd auf dem OP-Tisch und plötzlich schreit etwas und das Baby war da. Wir haben beide geweint“.

All die Strapazen dürften mittlerweile aber vergessen sein, denn der kleine Ben ist gesund und munter. Jetzt kann Tanja endlich die Zeit mit ihrer kleinen Familie genießen.