Epic Fail bei Olympia - Stabhochspringer bleibt mit Penis an Latte hängen

Video zeigt: Hiroki Ogita hatte sein bestes Stück in Rio de Janeiro nicht mehr unter Kontrolle

Offenbar hat da einer den Begriff Stabhochsprung doch etwas zu wörtlich genommen ... Bei Olympia in Rio de Janeiro erlebte Hiroki Ogita, 28, einen peinlichen Penis-Patzer, als er mit seinem Gemächt ausgerechnet an der Latte hängen blieb. 

Penis reißt Latte runter

Aus der Traum von Olympia - und das ausgerechnet wegen eines Penis! Stabhochspringer Hiroki Ogita war bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gerade dabei, die Höhe von 5,30 Meter zu überspringen, als ihm ein schlüpfriges Missgeschick passierte. Denn nachdem der Japaner die Latte bereits passiert hatte, streifte zunächst sein Bein selbige ... dann sein Penis! Autsch.

Aus ungeklärten Gründen verselbstständigte sich das beste Stück des 28-Jährigen aus der eigentlich so eng sitzenden, pinken Sporthose und brachte die Begrenzung zu Fall. 

Aus der Olympia-Traum für Hiroki Ogita

Die Qualifikationsrunde? Damit abgeschrieben!

Nicht nur das: Wie das Video zeigt, das im Netz schon zig Tausend Mal angeklickt wurde, muss die Penis-Pleite Ogita auch sehr weh getan haben. Mit schmerzverzerrtem Gesicht landete der Olympia-Teilnehmer wieder auf dem Boden. 

Seht hier den frivolen Penis-Unfall des Stabhochspringers im Video: