Herzzerreißend! Mann entdeckt Foto seiner toten Ehefrau im Brautkleid

"Glücklich und verzweifelt zugleich": Der 31-Jährige hatte seine Liebste noch nie in ihrem Hochzeitskleid gesehen

Die krebskranke Michelle, ✝30, starb zwei Wochen vor ihrer großen Hochzeitsfeier. Eine Woche später entschied sich ihr Mann John Polo, 31, das Handy der Verstorbenen durchzuschauen - und entdeckte dieses Foto.

Michelle erhielt tödliche Diagnose

Michelle erhielt im Juli 2013 die Diagnose Krebs. Ein paar Tage vor ihrer ersten Operation entschieden sich die jungen Eltern zu heiraten - standesamtlich. Zum Glück konnte die Operation die junge Mutter erstmal retten, doch nach drei Jahren kam der Krebs zurück - bösartiger als je zuvor. Und somit unheilbar.

Große Hochzeitsfeier geplant

Aufgrund der wiedergekehrten Krebs-Erkrankung entschied sich das Paar, im Juli 2016 eine große Hochzeitsfeier zu veranstalten - mit allem, was dazu gehört. Doch leider starb Michelle zwei Wochen zuvor.

Ihr Mann John nahm seinen ganzen Mut zusammen und schaute eine Woche nach dem Tod in das Handy seiner verstorbenen Frau. Was er da zu sehen bekam, machte ihn traurig und glücklich zugleich: Michelle bei der Anprobe ihres Hochzeitskleides, welches John noch nie zuvor gesehen hatte.

 

 

Herzzerreißende Worte des Witwers

Auf Facebook postete der US-Amerikaner aus Illinois das herzzerreißende Foto seiner Frau und schrieb diese Worte:

Das ist meine Frau. In ihrem Hochzeitskleid. Ein Hochzeitskleid, in dem ich sie nie sehen werde. Wenn meine Zeit gekommen ist, dann werde ich zu ihr rennen! Nein - ich werde zu ihr sprinten! Um sie zu sehen …

versucht John seine Emotionen in Worte zu fassen.

"Tränen flossen meine Wangen hinunter"

Weiter schreibt er:

Sie liebte dieses Kleid so sehr. Ihr absolutes Traumkleid. Als ich diese Bild sah, lag ich regungslos im Bett, glücklich und verzweifelt zugleich. Tränen flossen meine Wangen hinunter, während ich gleichzeitig lachte, weil ich mich erinnerte, dass sie das Kleid wie verrückt geliebt hat.

Gegenüber dem „People“-Magazin berichtet John, dass sich die beiden zum ersten Mal 2002 als Highschool-Studenten trafen. Sie dateten sich ein Jahr lang und trennten sich dann, nur um acht Jahre später wieder zueinander zu finden.

Ein Monat nach dem Tod gründete John die Seite „Better Not Bitter Widower“, um mit anderen Witwern in Kontakt zu kommen: „Das Bloggen und das Schreiben und Teil dieser Witwer-Community zu sein, hat mich geheilt. Es hat mir geholfen den Trauerprozess zu durchstehen“, sagte John.

Das Hochzeitskleid möchte John für seine Tochter aufheben.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!