Sie sind hier

Image Map

Bert Wollersheim wird Einreise nach Australien verweigert

Auf dem Weg zu seiner Sophia wird der Rotlicht-König an der Grenze gestoppt

Bert Wollersheim wurde angeblich die Einreise nach Australien verweigert. Dabei vermisst er seine Sophia schon jetzt. Sophia Wollersheim ahnt im Dschungelcamp nichts von den Schwierigkeiten ihres Mannes.

Eigentlich wollte der berühmt berüchtigte Rotlicht-König aus Düsseldorf Bert Wollersheim, 64, nur seiner Sophia vor Ort die Daumen drücken, doch nun kam alles anders. Der Schock: Bert Wollersheim wurde tatsächlich die Einreise nach Down Under verweigert. Ob Sophia im Dschungel schon etwas von den Komplikationen ahnt?

 

An der Grenze gestoppt

Sophia Wollersheim, 28, ist schon lange vor ihrem Schatz nach Australien gereist. Mittlerweile sitzt sie im Dschungelcamp und ahnt nichts von den Schwierigkeiten, die Bert Wollersheim gerade erfährt. Natürlich wollte die Düsseldorfer Kiez-Größe seiner Sophia vor Ort die Daumen drücken und ganz nah am Dschungelcamp sein, doch so weit kam es nicht. Nach Informationen der „Bild“ wurde Wollersheim noch vor der Einreise aus dem Verkehr gezogen.

Prüfung der Unterlagen in Brisbane

Er hat wie jeder Australien-Reisende mit einem im Vorfeld eingereichten elektronischen Visa-Antrag das Flugzeug in Richtung Down Under bestiegen, doch vor Ort gab es plötzlich Probleme. In Brisbane wurden seine Unterlagen erneut geprüft und das Unglück nahm seinen Lauf. Die Folge: Bert Wollersheim darf den australischen Kontinent nicht betreten! Die genauen Gründe für das Einreiseverbot sind bislang unbekannt. Fest steht nur, dass Sophia Wollersheim ihren ersten Tag im Dschungel ohne ihren Schatz vor dem TV durchstehen musste.

Für Wollersheim muss es ebenso schwer sein so lange von seiner Sophia getrennt zu sein. Gegenüber „RTL“ sagte er bereits:

Ich vermisse Sophia schon. Sie fehlt an allen Ecken und Enden!

Dabei lobte er ihre Kochkünste und sagte, dass es seit ihrer Abreise nur Fast Food gegeben hätte. Bleibt zu hoffen, dass sich die beiden bald wieder in die Arme schließen können. Wenn nicht in Australien, dann wenigstens im heimischen Düsseldorf. Es wird sich zeigen, ob Bert Wollersheim am Ende doch noch die Einreise gestattet wird.