Ist der neue Augenbrauen-Trend "Featherbrows" wirklich cool?

Wie findet ihr das neue Brow-Styling?

Wir zupfen, zeichnen, korrigieren, kriegen Wutkrämpfe, gehen zum Microblading und bürsten bis wir endlich die perfekte Form erreicht haben, die Rede ist von unserem Augenbrauen-Styling. Doch jetzt kommt ein Trend, den wir nur noch bürsten und gelen müssen, doch WIE ist die Frage?! Denn die "Featherbrows" sehen schon ziemlich gewöhnungsbedürftig und kompliziert aus...

Die finnische Make-up Artistin Stella Sironen hat diesen Augenbrauen-Trend ins Leben gerufen und wir wissen nicht so richtig, was wir davon halten sollen...

Augenbrauen wie eine Feder?

Klar, dieser Trend ist etwas einfacher, als jeden Morgen vor dem Spiegel mit gefühlt einem Geodreieck und dem Augenbrauen-Stift die perfekte Braue zu kreieren, jedoch sieht der "Featherbrow"-Trend auch wirklich gewöhnungsbedürftig aus.

Wenn ihr den Trend nachstylen wollt, braucht ihr eine Wimpern- oder Augenbrauenbrüste, durchsichtiges Augenbrauen-Gel und einen Zahnstocher.

So einfach funktioniert das "Featherbrow"-Styling:

  1. Zuerst brüstet ihr eure Brauen ganz normal
  2. Teilt die Braue wie einen Scheitel in der Mitte mit dem Zahnstocher und legt diesen auf den Scheitel, damit nicht alles wieder in sich zusammenfällt
  3. Gelt die obere Hälfte der Braue nach oben und die untere nach unten
  4. Lasst das Gel trocknen und korrigiert mir der Brauenbürste einzelne Haare

Natürlich kann man gerade mit diesem Styling auch viel rumexperimentieren und sich zum Beispiel eine Pfauenfeder mit bunten Eyelinern zeichnen:

Wie findet ihr den "Featherbrow"-Trend?

%
0
%
0