Mit der Sonne übertrieben? Das hilft wirklich bei Sonnenbrand!

Hummerrote Haut ist alles andere als "cool"...

Ja, auch wir Mädels neigen manchmal dazu, einen auf „dicke Hose“ zu machen, zum Beispiel, wenn es ums Sonnenbaden geht, denken die meisten von uns, dass sie mehr Sonne vertragen können, als ihre Haut eigentlich ertragen kann. Ergebnis: Wir sind hummerrot, wie sexy… Außerdem tut Sonnenbrand auch ordentlich weh. Hier die besten Tipps um Sonnenbrand zu behandeln.

So gut wie jeder hatte im Leben schon mal einen Sonnenbrand. Das geht von einer leichten Rötung der Haut durch die UV-Strahlen bis hin zu Blasen und sich pellender Haut. Die Haut spannt, ist super rot und vor allem heiß. Je nach Härtefall kann man noch nicht mal mehr die Kleidung auf der Haut ertragen und möchte den ganzen Tag in einem Eiskübel verbringen...

Ein Sonnenbrand ist schon sehr unangenehm!

Gerade im Urlaub tritt der Hummerlook ja etwas öfter auf als in unserem Alltag im Büro. Deswegen ist es wichtig, schon beim Kofferpacken in die Sonne auch etwas gegen Sonnenbrand im Gepäck zu haben. Und ganz ehrlich, Girls, die Schiene mit „Nein, ich krieg nie einen Sonnenbrand“ ist meist ziemliches Wunschdenken…

Da wir das Gefühl haben, wenn wir uns einen stärkeren Sonnenbrand zugelegt haben, dass unsere Haut von heißer Lava überzogen ist, ist eins ganz besonders wichtig: KÜHLEN!

Besonders geeignet sind zum Kühlen der Haut Produkte, die Aloe Vera enthalten, denn diese Super-Pflanze kann nicht nur pflegen, sie erfrischt uns auch noch.

Bei einem Sonnenbrand wird die oberste Hautschicht geschädigt und im schlimmsten Fall können so mikrobielle Erreger in die Haut gelangen. Deshalb ist es wichtig, die Haut zu pflegen und aufzupassen, dass die betroffenen Stellen nicht mit Schmutz in Verbindung kommen, sonst kann es schnell zu einer Entzündung kommen. Auch die Sonne sollte man tunlichst meiden, wenn man sich erstmal einen Sonnenbrand zugezogen hat!

Diese Produkte enthalten Aloe Vera und kühlen die Haut: