Pinke Chrome-Nägel sind der neueste Nail-Art-Trend!

Diese Nägel sind rosa und glänzen: Ein Mädels-Traum

Nail-Art kennt keine Grenze! Noch vor ein paar Monaten hypten wir die silbernen Chrome-Nägel, die mit einer speziellen Technik im Nagelstudio gefertigt werden. Doch die silbernen Spiegel-Nägel haben wir uns langsam übergeguckt und uns nach einem neuen Nagel-Trend umgeschaut. Wie wäre es, wenn wir alle Mädchen-Träume zusammenbringen, ganz nach dem Motto: Es ist rosa, es glitzert: Ich will es! – Bitte schön, hier kommen die pinken Chrome-Nails!

Wir müssen zugeben, dass Chrome-Nägel irgendwie ein bisschen süchtig machen! Es sieht einfach ultra cool aus, wie das Licht von den Fingernägeln reflektiert und die Metallic-Optik einen echten Blickfang darstellt.

Nun haben wir einen neuen Nagel-Trend für euch entdeckt und gleich mal getestet:

Pinke Chrome-Nails!

 

 

Chrome ist eine recht komplizierte Nail-Art-Technik. Und so funktioniert sie:

Im Nagelstudio werden deine Nägel ganz genau wie bei einer normalen Acryl- oder Gel-Technik vorbereitet, bis zu der Farbschicht, läuft alles wie immer ab.

Die Farbe entscheidet den Chrome-Nagelton.

Dann entscheidet man sich für eine Farbe und genau das ist der Clou an der ganzen Sache, denn je nachdem welche Farbe du unter dem kommenden silbernen Chrome-Pulver wählst, fällt auch die endgültige Farbe aus. In unserem Fall entscheiden wir uns für ein richtig kräftiges Pink, aber keinen Neonton. Dann kommt über die Farbschicht ein Spezialschicht, die UV-Lampe und dann das Chrome-Pulver.

 

 

Es ist ein silbernes, metallisches Pulver, das in einem Nagelstudio mit einem speziellen Schwamm auf die Nägel aufgetragen wird, um es zu fixieren noch eine Spezialschicht und abschließend ganz normal das durchsichtige Gel zum Versiegeln.

Fertig sind die pinken Chrome-Nails. Aber Achtung, meist kosten Chrome-Nails im Nagelstudio ein bisschen mehr als das "normale" Programm, aber es ist ja auch ein bisschen aufwändiger.

Wie findet ihr pinke Chrome-Nägel?

%
0
%
0