Oh nein! H&M schließt einige deutsche Shops!

Ist das Online-Shopping Schuld an dem Schwund der Filialen?

Das sind keine guten Nachrichten für uns Fashion-Girls zum Wochenende: H&M plant die Schließung einiger Filialen in Deutschland! Ob es dem schwedischen Großkonzern nicht gut geht oder was der Grund für den Schwund der lokalen Shops sein könnte, verraten wir euch...

Oh mein Gott, solche Nachrichten zum Wochenende, wo wir endlich mal Zeit zum Shoppen haben, sind nur schwer zu verkraften!

H&M schließt deutsche Shops

Hennes und Mauritz plant, laut H&M-Chef Persson, die Schließung von einigen Filialen! Und auch Deutschland wird ziemlich sicher betroffen sein, denn das Dezimieren von Läden wird weltweit stattfinden.

Wie kommt das? Geht es dem schwedischen Moderiesen nicht gut?

Doch, doch, da müsst ihr euch als Kundin keine Sorge machen. Nur ist das Online-Shopping und die Konkurrenz, günstiger und modischer Labels, langsam ziemlich groß geworden. Wenn es euch beruhigt, H&M hatte 2016 den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte, jedoch war der reine Gewinn wesentlich niedriger als der des Vorjahres. Und sind wir doch mal ehrlich, die meisten von uns klemmen sich lieber hinter den Computer zum Shoppen, als sich schwitzend in der Daunenjacke am Wochenende durch die Innenstadt zu quälen, um dann gefühlte Ewigkeiten an der Umkleidekabine anzustehen.

Welche Shops in Deutschland geschlossen werden sollen, steht noch nicht fest, aber egal was passiert Ladys, Kopf hoch, der Online-Shop von H&M liefert auch ins letzte Dorf Deutschlands!