04.09.2015

Rechtsextremismus nimmt immer weiter zu, vor allem in der derzeitigen Flüchtlingsdebatte kommt es immer wieder zu Beschimpfungen und Gewalt gegen Flüchtlinge. Dagegen will die nichtkommerzielle "Aktion Arschloch" nun vorgehen: Auf der Website wird dazu aufgerufen, den alten Ärzte-Song "Schrei nach Liebe" wieder in die Charts zu katapultieren. Mit Erfolg!