24.04.2017

Diese Neuigkeiten sind nicht nur vor dem Hintergrund des brutalen Raub-Überfalls auf Kim Kardashian, 36, wirklich geschmacklos: Medienberichten zufolge sollen sich zahlreiche Hollywood-Studios um die Film-Rechte des Buches „Killing Kardashian“ von Autor John Jetsyn Tache, 56, reißen, welches den brutalen Mord an der Reality-TV-Queen und ihrer gesamten Familie beschreibt.

20.02.2017

Es ist gerade mal ein halbes Jahr her, als Kim Kardashian, 36, bei einem Raubüberfall in Paris um ihr Leben fürchten musste. Im Oktober 2016 brachen mehrere Männer in ihr Hotelzimmer ein, bedrohten sie mit einer Waffe und sperrten sie ins Badezimmer. Jetzt veröffentlichten französische Medien schockierende Fotos der Tatnacht, die zeigen, wie dramatisch die Situation wirklich war!

11.01.2017

Eigentlich hatten die Kardashians gerade allen Grund zur Freude: nachdem es monatelang keine Spur von den Tätern gab, die Kim Kardashian, 36, im Oktober 2016 brutal überfallen hatten, wurden nun 17 Verdächtige festgenommen. Neuer Ärger wartete allerdings schon hinter der nächsten Ecke, denn jetzt wurde laut „TMZ“ der „Dash“-Store der Familie in Los Angeles ausgeraubt.

10.01.2017

Erster Verdacht im Fall von Kim Kardashian, 36! Nach dem Raubüberfall auf den US-Star in einem Apartment in Paris hat die Polizei 17 Verdächtige festgenommen. Nun ist bekannt, dass sich darunter ein Bekannter aus dem Umfeld der Kardashians befindet - und zwar ihr Chauffeur. Hat der Fahrer den Tätern etwa Kims Aufenthaltsort verraten?

09.01.2017

Nachdem Reality-Sternchen Kim Kardashian, 36, im Oktober Opfer eines Raubüberfalls in Paris wurde, war sie mehrere Monate Medien- und Social-Media-abstinent. Vor einigen Tagen ist sie auf Instagram, Snapchat und Co. zurückgekehrt - jetzt gibt es Neuigkeiten bei den Ermittlungen zu ihrem Fall. Laut der französischen Polizei wurden 16 Verdächtige festgenommen.

07.01.2017

Am 2. Oktober erlebte Kim Kardashian den wohl größten Schock ihres Lebens: Maskierte Männer brachen in ihr Appartment in Paris ein, fesselten und beraubten sie. Nur zwei Monate später folgte der nächste Schicksalsschlag, als ihr Mann Kanye West, 39, einen Zusammenbruch erlitt. Im neuen Trailer zu "Keeping Up with the Kardashians" spricht sie erstmals über beide Ereignisse.

02.11.2016

Millionen Fans hatten nach dem Raubüberfall auf Kim Kardashian, 36, die Rückkehr ihres Idols in den sozialen Netzwerken herbeigesehnt. Doch kurz nachdem der Reality-TV-Star sich mit drei neuen Postings auf Facebook zurückmeldete, waren sie auch schon wieder verschwunden. Ein Insider weiß, was es mit dem Rückzieher auf sich hat ...

22.10.2016

Knapp drei Wochen ist es nun her, dass Kim Kardashian, 36, bei dem schlimmen Raubüberfall in Paris die wohl schlimmsten Minuten ihres Lebens durchmachen musste. Seither ist es still um den "KUWTK"-Star geworden: Kim zog sich aus der Öffentlichkeit und sogar aus den sozialen Netzwerken vollkommen zurück. Anlässlich Kims 36. Geburtstag (21. Oktober) posteten Kylie, 19, und Kendall Jenner, 20, süße Familienfotos mit ihrer großen Schwester. Aber auch Caitlyn Jenner, 66, gratulierte Kim via Instagram. Das Besondere: Das gemeinsame Foto sieht ziemlich aktuell aus - handelt es sich etwa um das erste Lebenszeichen der Zweifach-Mama?

21.10.2016

Kim Kardashian, 35, hält sich auch fast drei Wochen nach dem brutalen Raubüberfall bedeckt und meidet die Öffentlichkeit. Doch nun gibt es immerhin weitere Hinweise auf die Täter. Ein Video einer Straßenüberwachungskamera soll die Räuber zeigen. Auf dem Rad und zu Fuß sieht man die Fünf zuerst vor ihrer Tat und anschließend, wie sie nach dem Raubüberfall in Paris auf dem Fahrrad auf der Flucht sind.

15.10.2016
Die letzten Wochen müssen für Kim Kardashian hart gewesen sein. Nachdem die 35-Jährige während der Fashionweek in ihrem Hotelzimmer in Paris gefesselt und ausgeraubt wurde, hat sie sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Wie US-Medien berichteten, müsse sich die zweifache Mutter nun sogar in einer Therapie von dem Schock erholen. Doch Kim bekommt nicht nur Unterstützung: Die amerikanische Website "Mediatakout.com" zweifelte an ihrer Schilderung der Tat und veröffentlichte ein Video, das die Promi-Dame ganz entspannt nach dem Überfall zeigt. Der "Keeping Up With the Kardashians"-Star verklagte das Portal, woraufhin sich dieses nun öffentlich entschuldigt...
13.10.2016

Es lässt sich nur erahnen, wie es Kim Kardashian, 35, derzeit ergehen mag. Erst vor wenigen Tagen erlebte die Ehefrau von Kanye West, 39, bei dem schlimmen Raubüberfall in Paris die wohl schlimmsten Minuten ihres Lebens. Seitdem ist es still um die Mutter von North und Saint West geworden: Kim zog sich vollkommen aus der Öffentlichkeit zurück, ihr letzter Instagram-Post ist schon fast zwei Wochen her. Nun wurde bekannt, wie schlecht es dem Reality-Star wirklich ergeht...

11.10.2016

Es ist kaum vorstellbar, was Kim Kardashian, 35, am 2. Oktober durchmachen musste, als sie in ihrem Apartment in Paris auf brutale Weise überfallen, gefesselt und ausgeraubt wurde. Kein Wunder, dass sich der Reality-Star seitdem aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und völlig abgeschottet hat. Sogar der Instagram-Account der Zweifach-Mama, der sonst auf Hochtouren läuft, steht still. Doch wie geht es der 35-Jährigen heute - knapp anderthalb Wochen nach dem traumatischen Überfall - wirklich? Jetzt brach Schwester Khloé, 32, ihr Schweigen.

10.10.2016

Kim Kardashian, 35, hat sich seit dem Raubüberfall in Paris, bei dem Schmuck im Wert von neun Millionen Euro erbeutet wurde, aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Statt sich wie üblich in den Sozialen Medien zu zeigen, tüftelt die "KUWTK"-Darstellerin an einem Masterplan, der eine Wiederholung des schrecklichen Übergriffs auf sie unter allen Umständen verhindern soll.

09.10.2016

Der Raubüberfall auf Kim Kardashian am Montag, den 3. Oktober, sorgte weltweit für Schlagzeilen. Die Täter, die in das Hotelzimmer des Reality-TV-Stars einbrachen, hatten Schmuck im Wert von rund 10 Millionen Euro entwendet. Doch jetzt stellt sich heraus, dass die teuren Klunker gar nicht der 35-Jährigen gehörten. Wie die "Bild am Sonntag" berichtete, habe ihr Mann Kanye West, 39, den Schmuck als Leihgabe erhalten.

08.10.2016

Seit dem brutalen Raubüberfall auf Kim Kardashian, 35, bei dem fünf bewaffnete Männer ihr Apartment in Paris stürmten und wertvolle Juwelen mitgehen ließen, vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Hinweise ans Licht kommen. Erst gestern geriet der Bodyguard des Reality-Sternchens ins Visier der Polizei und Medien. Und auch die verblüffende Gelassenheit des Concierges, der die Räuber schließlich reinließ, warf Fragen auf. War er an der Tat vielleicht sogar beteiligt? Jetzt meldete sich der 40-Jährige in einem offenen Brief zu Wort.

04.10.2016

Nach dem Raubüberfall auf Kim Kardashian am Montag, den 3. Oktober, häufen sich die Fragen. Wer werden die fünf Männer, die sich als Polizisten verkleidet und den Reality-TV-Star bedroht und ausgeraubt haben? Kamen sie sogar aus dem engeren Bekanntenkreis des Kardashian-Clans? Und wo war ihr Bodyguard, als Kim ihn dringend brauchte? Nun meldet sich der Leibwächter der 35-Jährigen zu Wort. Kims ehemaliger Bodyguard hat sogar bereits einen Verdacht...

04.10.2016

Erst wenige Tage ist es her, dass Kim Kardashian, 35, die wohl schlimmsten Minuten ihres Lebens durchmachen musste. Am Sonntag, den 2. Oktober, wurde der "Keeping Up With The Kardashians"-Star von fünf bewaffneten Männern in seinem Apartment in Paris überfallen und ausgeraubt. Nun wurden weitere schreckliche Details über den Schock-Moment bekannt. Demnach sollen sich die Täter als Polizisten verkleidet Zutritt zu Kims Wohnung verschafft haben.

02.08.2016

Mustafa Alin, 38, spielt in der beliebten Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" den Draufgänger "Mesut“, der liebendgern für Ärger sorgt. Im echten Leben zeigte der beliebte Schauspieler nun echte Zivilcourage, indem er sich in eine Schlägerei einmischte und damit einen Raubüberfall verhinderte, wie er seinen Fans bei Facebook mitteilte.