"22 Days Nutrition": Beyoncé bringt veganen Lieferservice an den Start

"Wenn ich es tun kann, kann es jeder“

Dass auch eine Beyoncé hart dafür arbeiten muss, um in Form zu bleiben, das dürfte wohl kaum jemanden verwundern. Offenbar scheint die Sängerin dabei insbesondere auf vegane Ernährung zu setzen. Zusammen mit dem Physiologen Marco Borges startet die 33-Jährige nun einen veganen Lieferservice namens "22 Days Nutrition". Das Konzept: Kunden 22 Tage lang mit Speisen ohne tierische Produkte versorgen, bis diese ihre alten Essgewohnheiten überdenken. 

Go Vegan!

Sängerin Beyoncé Knowles scheint Gefallen am veganen Lebensstil gefunden zu haben. Zumindest hat sie den Trend um die tierproduktlose Ernährung erkannt, um nun selbst daraus Kapital zu schlagen. Wie aus einem offiziellen Statement hervorgeht, macht die junge Mutter neuerdings gemeinsame Sache mit dem Physiologen Marco Borges, um den Lieferservice „22 Days Nutrition“, ins Leben zu rufen. 

Beyoncé hat sich eigenen Aussagen zufolge in der Vergangenheit selbst immer wieder an mehrtägigen Vegan-Kuren ausprobiert und sei von dem Ergebnis so begeistert, dass sie nun auch ihren Fans die Nahrung auf Pflanzenbasis schmackhaft machen möchte. 

22 Tage für 550 Euro

Ganz günstig ist die Ernährungsumstellung allerdings nicht. Das volle Paket, bei dem die Kunden über den 22-tägigen Kur-Zeitraum mit drei gluten- und sojafreien organischen Speisen täglich versorgt werden, kostet laut der Werbe-Website rund 630 Dollar (etwa 550 Euro). Fans mit kleinem Geldbeutel werden sich wohl also noch mal überlegen, ob sie wirklich auf den Zug aufspringen oder eine vegane Ernährungsumstellung nicht auch ohne Anleitung der Soul-Diva gebacken bekommen. 

Simples Werbeversprechen

Warum das Programm ausgerechnet 22 Tage andauert? Nun: Das Konzept des Lieferservice basiert auf der Annahme, dass es 21 Tage dauert, eine alte Gewohnheit zu brechen. Am 22. Tag könne man demnach damit beginnen, neue Gewohnheiten aufzubauen. "Wenn ich es tun kann, kann es jeder“, verspricht Beyoncé.