5 Freunde für Beach Waves: Die besten Salzwassersprays

Sexy Wellen für den perfekten Strandlook

Beach Babes mit Beach Waves: Rosie Huntington-Whiteley und Kate Bosworth zeigen den sexy Look mit Long Bob
  Für Blondinen: Sole Salz: Seetang-Extrakt: Mit UV-Schutz: Öl & Salz: IN-Experte: Andreas Wild, Senior Stylist von John Frieda, weiß, wie Trendhaar aussieht

Wie machen die das bloß, denkt man sich nur all zu oft beim lässigen Undone-Look der Stars. Sienna Miller, Kate Bosworth oder Rosie Huntington-Whiteley haben die sexy Beach Waves perfektioniert. Der Trick: Salzwassersprays zaubern im Nu softe Wellen. IN stellt die schönsten Styling-Heroes für lässiges Sommer-Haar vor.

Experte Andreas Wild, Senior Stylist von John Frieda verrät die besten Tricks und Tipps, damit der Look gelingt.

Welchen Look kann man mit Salzwassersprays stylen?

AW: Sexy, lässige Beach Waves, entspannte Strandhaare mit natürlichem Volumen und Struktur oder besonders texturierte Looks mit einer schönen Bewegung.

Mit welchem Haarschnitt sehen die Beach Waves

AW: Eine gewisse Länge ist natürlich nötig, damit die Wellen wirken. In diesem Jahr ist der Long Bob sehr angesagt. Diese Länge eignet sich besonders gut, aber generell natürlich auch längeres Haar.

Welche Styling Tools werden sonst noch für die perfekten Beach Waves benötigt?

AW: Das Besondere ist, dass durch das Salzspray eigentlich nur die eigenen Hände benötigt werden, mit denen Bewegung ins feuchte Haar geknetet wird. Um den Effekt zu verstärken, kann man auch mit einem Diffusoraufsatz für den Föhn arbeiten oder die Wellen mit einem Lockeneisen nacharbeiten.

Werden die Haare durch das Salz in den Sprays nicht ausgetrocknet?

AW: Die Sprays enthalten nur eine gewisse Menge Meersalz und zusätzlich pflegende Inhaltsstoffe oder auch Öle. Nichtsdestotrotz ist intensive Pflege in Form von Kuren und Masken vor allem im Sommer sehr wichtig.