Acai, Moringa & Co. - Die fünf Superfoods für strahlend glatte Haut

So geht Schönheit von innen

Für schöne, strahlende Haut sind nicht nur Pflegeprodukte gute Helfer - auch die neuen Superfoods unterstützen einen reinen Teint Das Pulver der Acai-Beere hat unter anderem eine antioxidative Wirkung MSM kann als Pulver in Getränke oder Speisen gemischt werden Kokosöl bewirkt bei äußerer Anwendung wahre Wunder Die Kakaofrucht in Venezuela: Aus ihren Samen wird die wertvolle Kakaobutter gewonnen Moringa hilft, feine Linien und Falten zu reduzieren

Schönheit kommt von innen, sagt man. Stimmt! Denn für strahlende und glatte Haut helfen nicht nur Cremes und Seren, sondern auch einige der sogenannten Superfoods, die derzeit Einzug in unsere Kühlschränke und Vorratsregale halten sollten. Mit diesen fünf Wundermitteln sollten im Sommer in keinem Beauty-Programm fehlen.

Vom Büro mit trockener Klimaanlagen-Luft raus in die Hitze - Wetter- und Temerpaturschwankungen sind Stress pur für unsere Haut. So gilt es, nicht nur im Winter besonders auf die Pflege zu achten. Auch in der wärmeren Jahreszeit braucht die Haut Zuwendung.

Die Ursache von Hautproblemen liegt oft im Ungleichgewicht der Mineralien, Toxine, oxidativem Stress oder Entzündungen. Wer deshalb nicht gleich den Hautarzt konsultieren will, sollte zunächst seine Ernährung umstellen. Der Schlüssel zu einem reinen Teint kann oft schon in „hautfreundlichen“ Nahrungsmitteln oder Produkten liegen, weiß Sandro Russo, Gründer von Terra Elements.

Açai-Pulver

Açai-Beeren wachsen auf den in Zentral- und Südamerika beheimateten Açai-Palmen. Das aus den Beeren gewonnene Pulver gibt der Haut Kraft zur Regeneration und sorgt für strahlende und problemfreie Haut. Die kleine lilafarbene Beere hat nicht nur eine antioxidative Wirkung, sie ist außerdem reich an Aminosäuren, Ballaststoffen, Vitamin A, Kalzium sowie ungesättigten Fettsäuren und enthält zusätzlich noch Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren.

Açai-Pulver zählt zu den effektivsten natürlichen Hautmitteln und kann der Entstehung von Falten vorbeugen. Grund dafür ist der hohe ORAC-Wert (Oxygen Radical Absorption Capacity), der freie Radikale unschädlich macht. „Das Acai-Pulver kann dabei ganz einfach in die tägliche Ernährung einbezogen werden: Sei es im Lieblings-Smoothie, in Shakes, Protein-Drinks, Säften, als Zutat in leckeren Puddings oder Desserts", so der Experte.

MSM

Methylsulfonylmethan ist organischer Schwefel und wird auch als Schönheitsmineral der Natur bezeichnet. Er wird beispielsweise für die Collagen-Synthese benötigt und kommt in Keratin vor, das notwendig für Haut, Nägel und Haare ist.

MSM blockiert unerwünschte chemische und physische Vernetzungen und Verbindungen von Collagen, die die Haut altern lassen. So steigert MSM die Biegsamkeit und fördert die Reparatur beschädigter Haut. MSM macht die Haut nicht nur durchlässiger sondern auch elastischer. Einnahme-Tipp: 1 Teelöffel MSM täglich in Flüssigkeit einrühren oder über Speisen gestreut verzehren.

Kokosöl

Kokosöl besitzt nicht nur antimikrobielle Eigenschaften, sondern auch gute Fettsäuren, die Trockenheit der Haut verhindern. Es dringt tief in die Poren und sorgt damit für Pflege und Feuchtigkeit von innen. Tipp: Täglich vor dem Schlafengehen etwas Kokosöl in der Hand anwärmen und Gesicht, Arme und Beine damit einmassieren und über Nacht einwirken lassen.

Kakaobutter

Kakaobutter wird aufgrund seiner hautpflegenden Eigenschaften oft als natürlicher Inhaltsstoff für Kosmetik verwendet. Sie entsteht aus dem Fett der Samen der Kakaopflanze, das durch Pressung oder Extration gewonnen wird. Das Besondere an den Inhaltsstoffen der Kakaobutter sind die Antioxidantien, die Schadstoffe im Körper neutralisieren.

Kakaobutter wirkt hautberuhigend bei gereizter, spröder Haut. Bei fettender oder unreiner Haut kann der hohe Gehalt an gesättigter Stearin- und Pamitinsäure filmbildend wirken und sichtbar rückfetten. Sie zieht schnell in die Haut ein und kann mit ihren Nährstoffen eine gute Unterstützung bei Narbenbehandlungen bieten oder Schwangerschaftsstreifen verringern.

Moringa

Die Moringa-Pflanze eignet sich dank der Vielzahl an Nährwerten besonders gut für die Hautpflege. Das enthaltene Vitamin C hilft, feine Linien und Falten zu reduzieren, Vitamin A regt den Aufbau des wichtigen Kollagens in unserer Haut und die Wirkung von Vitamin E an. So wird der Zellalterung entgegengewirkt und das Absacken der Gesichtsmuskulatur verhindert.

Fade und trüb aussehende Haut wird neu belebt und dank der enthaltenen Antioxidantien, Zytokine und Nährwerte das Zellwachstum gefördert. „Moringa enthält siebenmal so viel Vitamin C wie Orangen, viermal so viel Calcium wie Milch, viermal so viel Vitamin A wie Karotten und dreimal so viel Kalium wie Bananen. Letzteres ist das wichtigste intrazelluläre (=innerhalb einer Zelle) Kation, das an den physiologischen Prozessen in jeder Zelle beteiligt ist“, erklärt der Experte.