Also doch! Rosie O'Donnell reicht die Scheidung ein

Nach nicht mal drei Jahren folgt die Trennung von Michelle Rounds

Alles aus und das nach nicht mal drei Jahren! Rosie O’Donnell, 52, und ihre Ehefrau Michelle Rounds, 42, lassen sich scheiden. Erst gestern, 27. Februar, soll die US-Moderatorin die Scheidung in New York eingereicht haben. Vor wenigen Wochen gab es auch eine berufliche Veränderung bei Rosie. Gemeinsam haben die beiden Frauen sogar eine adoptierte Tochter. 

Es hat sich ja irgendwie bereits angekündigt. Vor wenigen Wochen erklärte die Talk-Legende, die auch als Schauspielerin in Filmen wie „Eine Klasse für sich“ zu sehen war, dass sie und ihre Frau seit November 2014 getrennt voneinander leben. 

Private & berufliche Veränderung

Nun scheint eine endgültige Trennung unausweichlich. Denn wie diverse US-Medien berichten, hat Rosie O’Donnell, die insgesamt fünf Kinder hat, die Scheidung eingereicht. Auch beruflich scheint sich bei ihr einiges zu verändern. Kürzlich kündigte sie überraschenderweise ihren Rückzug von der Talkshow „The View“ an, weil sie sich mehr auf ihre Gesundheit und ihre Familie konzentrieren wollte.

"Zerbrochene Beziehung"

In Zukunft wird wohl Michelle Rounds kein Teil mehr davon sein. Als Grund für die Trennung gab Rosie O’Donnell „unwiederbringlich zerbrochene Beziehung“ an. Klingt irgendwie sehr traurig. 

2012 adoptierten sie gemeinsam Tochter Dakota, 2. Einen Rosenkrieg dürfte es allerdings trotzdem nicht geben, schließlich haben sie angeblich in weiser Voraussicht einen Ehevertrag abgeschlossen.