Amanda Seyfried: Zu dick für Hollywood?

Sie bekommt weniger Rollenangebote wegen ihrer Figur

Dass in Hollywood ein ständiger Konkurrenz-Kampf zwischen Schauspielerinnen um das beste Aussehen und die schlankste Figur herrscht, ist nichts Neues. Allerdings scheinen die Maßstäbe langsam unmenschliche Anforderungen anzunehmen, denn Amanda Seyfried, 28, soll tatsächlich zu dick sein.

Ihre Fans würden Amanda Seyfried wahrscheinlich als hübsch, natürlich und ihre Figur als zierlich beschreiben. Hollywoods Filmemacher scheinen das allerdings ganz anders zu sehen.

Wütender Appell

Auf Twitter postete die „Mamma Mia“-Darstellerin jetzt: „Ein Fun Fact: Während meiner Karriere habe ich einige Rollen beinahe verloren, weil ich übergewichtig war. Das ist falsch, Amerika“.

Figur ist nicht alles

Da geben wir Amanda absolut recht! Nicht umsonst haben in den letzten Jahren auch pfundige Darstellerinnen wie Rebell Wilson, oder Melissa McCarthy die Kinoleinwände im Sturm erobert. Und mal ehrlich: Davon ist die 28-Jährige nun wirklich weit entfernt.

Findet ihr auch, das Amanda abnehmen muss?

%
0
%
0