Angelina Heger: Schock! K.o-Tropfen im Drink

"Sommercamp"-Kandidatin zu OK!: "wegggeklappt und auf den Kopf gestürzt"

Nichts ahnend besuchte Angelina Heger gemeinsam mit ...  ... ihrer Mutter Manuela eine Veranstaltung.  Doch die endete im Krankenhaus. Gegenüber OKmag.de berichtet Angelina, dass K.-o.-Tropfen sie ausgeknockt hätten. 

Es ist der größte Albtraum einer Frau: Splitterfasernackt nach einem Clubbesuch in einer fremden Wohnung aufzuwachen. Filmriss. Panik. Die Folge von K.-o.-Tropfen. Doch Angelina Heger, 23, hatte Glück. Im OK!-Interview berichtet die Sommer-"Dschungelcamp"-Kandidatin von ihrer schrecklichen Erfahrung.

"Weggeklappt und auf den Kopf gestürzt"

Mit Schürfwunden und einer leichten Gehirnerschütterung wachte Angelina Heger im Krankenhaus auf. Die Sommer-"Dschungelcamp"-Teilnehmerin wurde letzte Woche Opfer eines Rohypnol-Attentats, besser bekannt als Vergewaltigungsdroge. Ihr wurden die Betäubungstropfen ins Getränk gemischt, erzählt Angelina im Gespräch mit OK!

Ich war auf einer Veranstaltung mit meiner Mutter. Sie hat gemerkt, dass ich auf einmal komisch war und wir sind sofort gegangen. Kurz vor dem Auto bin ich weggeklappt und auf den Kopf gestürzt.

Albtraum für Angelina Heger

Der Schock ist groß:

Ich habe immer gesagt: ‚Mir wird sowas nie passieren, ich lass mein Getränk nie stehen‘. Es waren vielleicht fünf Sekunden, in denen ich unaufmerksam war. Sekunden, die mir zum Verhängnis wurden,

erzählt sie. Die Angst ist jetzt riesig: Wer will dem TV-Sternchen etwas antun? „Ein Stalker war mein erster Gedanke – gerade weil ich nicht nur Fans habe!“, vermutet die 23-Jährige.

Im Krankenhaus-Bett postete Angelina ein Foto von sich. Die Spuren des Übergriffs sind hier deutlich zu erkennen:

 

Wünsche euch einen schöneren Abend

Posted by Angelina Heger on Donnerstag, 23. Juli 2015