Angelina Jolie: Wird sie jetzt Politikerin?

Schauspielerin spricht in "Vanity Fair" offen über ihre Zukunft

Angelina Jolie hat mit nur 39 Jahren eine erfolgreiche und langlebige Hollywood-Karriere inklusive Oscar ("Durchgeknallt") hinter und vor sich. Sie hat sechs Kinder, ist glücklich mit Brad Pitt, 50, verheiratet und rettet nebenberuflich als Unicef-Botschafterin die Welt; als die Queen sie kürzlich zur Dame adelte, fragten sich viele: Was kann diese Frau jetzt noch erreichen? Angelina scheint einen Plan zu haben!

Im Interview mit der Dezember-Ausgabe der US-"Vanity Fair" verrät Jolie, dass sie durchaus "offen" für eine Zukunft in der Politik. "Wenn man als humanitärer Botschafter arbeitet ist einem bewusst, dass man sich Gedanken über eine politische Karriere machen muss. Denn wenn man eine extreme Veränderung bewirken möchte, dann muss man Verantwortung übernehmen", zitiert das Hochglanzmagazin die Schauspielerin.
 

Noch könne sie allerdings nicht sagen, in welcher Rolle sie nützlicher sein könnte. Angelina spricht nach Brad auch erstmals über ihre Ehe mit "Tree of Life"-Star, den sie am Set von "Mr. & Mrs. Smith" kennenlernte. 

Kinder bastelten das Ringkissen

"Es fühlt sich definitv anders an als vorher. Es fühlt sich sehr schön an, ein Ehepaar zu sein", so Jolie. Sie bestätigt, dass sich bei der heimlichen Hochzeit in Südfrankreich alles um die Kinder gedreht habe. Jolie trug ein Kleid, auf dem Zeichnungen ihrer Kinder waren und auch der Rest der Zeremonie beinhaltete sehr viele selbst angefertigte Kunststücke ihrer Kinder.

"Es gab keinen Kuchen, also hat Pax einen gebacken. Die Kinder haben kleine Kissen für die Ringe gebastelt und Knox [mit Shiloh der Ringträger] übte mit einer Eichel, die ständig vom Kissen fiel", plaudert Angelina über ihre Familien-Idylle.

 

 

Angelina in der Politik - eine gute Idee?

%
0
%
0
%
0