Artikel-Archiv vom 17. November 2012

9 Jahre ist es her, dass Daniel Küblböck dank "DSDS" zu Ruhm gelang. Inzwischen ist er 27 Jahre alt und ist seitdem einen kuriosen Lebensweg gegangen. Er machte eine 180-Grad-Wende und mauserte sich von der kindischen Heulsuse zu einem geschäftstüchtigen Businessmann, sogar Selfmade-Millionär wurde er. Nun überrascht Küblböck wieder:

Man wird sie schon ein bisschen vermissen! Robert Pattinson, 26, Kristen Stewart, 22, und Taylor Lautner, 20, besuchten anlässlich der "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)"-Premiere Berlin und begeisterten die zahlreich gekommenen Fans.

Gestern, 16. November, war es soweit: Die letzten Battles gingen bei "The Voice" über die Bühne, bis zum Staffelfinale am 14. Dezember sind es nur noch wenige Wochen. Wer ist eine Runde weiter?

So schnell kann es also gehen – kaum ist Taylor Swift Single, sie trennte sich erst kürzlich von Ex Conor Kennedy, schon darf der Nächste antanzen, in diesem Fall ist der Nächste ein weiterer Ex. Am Set von "X-Factor" sollen sich die 22-Jährige und der Star aus der Boyband "One Direction", Harry Styles, 18, erneut sehr nahe gekommen sein, dass weiß zumindest Moderator Mario Lopez zu berichten.

Diese hübsche Dame hätten wir ja fast nicht erkannt! Und bei genauerer Betrachtung lässt sich auch feststellen, dass es sich bei dieser speziellen Bauchtänzerin um einen etwas haarigeren Zeitgenossen handelt, nämlich um einen Mann, Uwe Ochsenknecht, 56.

Es sollte wohl ein Beziehungs-Rettungsversuch werden, doch daraus wurde offensichtlich nichts! Gestern, 16.11., trafen sich Selena Gomez und Justin Bieber in einem japanischen Restaurant, in San Fernando Valley, um eine Art "klärendes Gespräch" zu führen, wie amerikanische Medien nun berichten. Doch sie schafften es nicht einmal bis zum ersten Gang…

Scheint so, als ob sich der Trend "German-TV Bashing" so langsam unter den Hollywoodgrößen durchsetzt. Erst Tom Hanks gegen "Wetten, dass…?" und nun wettert auch noch Sylvester Stallone gegen eine weitere deutsche Fernsehsendung. Der 66-Jährige empfand Reinhold Beckmanns Format als "Horror".