Artikel-Archiv vom 31. August 2015

Eigentlich war alles wie immer bei den MTV Video Music Awards, die in der Nacht zu Montag, 31. August, über die Bühne gingen: eine moderierende Miley Cyrus, 22, mit pinken Latex-Donut-Brüsten, eine wie immer Preise abräumende Taylor Swift (darunter für "Bestes Video") und ein Kanye West, 38, mit einer bizarren Endlos-Rede. Wäre da nicht mittendrin ein heulender Justin Bieber, 21 gewesen. Was war denn da los?

Die Outfits von Miley Cyrus allein hätten schon für eine „Worst dressed“-Fotogalerie ausgereicht. Doch auch einige Kolleginnen der Gastgeberin bei den diesjährigen MTV Video Music Awards am 30. August 2015 lagen mit ihren Outfits auf dem roten Teppich vor dem "Microsoft Theater" in Los Angeles daneben. Welche Looks floppten und welche Stars glänzten - wir zeigen es euch!

Ginge es nach Kanye West, 38, so würde Kim Kardashian, 34, bald die First Lady der Vereinigten Staaten sein. Wie bitte? Okay, nun der Reihe nach: Bei den gestrigen „MTV Video Music Awards“ wurde der Rapper mit dem Preis für sein Lebenswerk  mit dem „Micheal Jackson Video Vanguard Award“ ausgezeichnet. Doch mit seiner Rede überrascht Kanye mal wieder alle.

 

Schon wieder gab es Ärger zwischen Nicki Minaj, 32, und einer ihrer Kolleginnen. Bereits Wochen vor den „MTV Video Music Awards“ 2015, hatte sich die Rapperin mit Taylor Swift, 25, angelegt, da diese drei Mal so viele Nominierungen vorweisen konnte wie Nicki. Prompt gab es einen fiesen Spruch via Twitter: „Wenn dein Video Frauen mit schmaler Taille feiert, dann wirst du für das ‚Video des Jahres‘ nominiert“. Mittlerweile haben die beiden Frauen ihre Differenzen miteinander geklärt - jetzt schaltete sich allerdings Miley Cyrus, 22, ein und brachte Nicki bei den „VMAs“ völlig in Rage.

Dieser Outfit-Wechsel macht schwindelig: Miley Cyrus ließ sich bei den MTV Video Music Awards erwartungsgemäß nicht lumpen und präsentierte einen Outfit-Fail nach dem nächsten. Die Sängerin, die sich gerade erst als pansexuell outete, geizte natürlich nicht mit ihren Reizen. Ob Donut-Latex-Brüste in XXL, glitzernder Trash-Badeanzug oder Transparent-Smartie-Kleid mit weißen Overknees: Hier zeigen wir alle VMA-Looks der freizügigen Moderatorin. 

Während Kylie Jenner, 18, im knappen Balmain-Kleid den Look ihrer älteren Halbschwester, 34, klaute, konnte Kim Kardashian bei den MTV Video Music Awards am Sonntag, 30. August 2015, nicht überzeugen. Zwar trug die Ehefrau von Kanye West, 34, ebenfalls eine Kreation des Designers, doch im Netz kursieren bereits wenige Stunden nach ihrem Red Carpet-Auftritt fiese Vergleiche zu Filmfiguren.

Michelle Hunziker, 38, ist nicht nur selbst eine wahre Grazie, sondern scheint diesen italienischen Charme auch an ihre Töchter vererbt zu haben. Jedenfalls möchte man das denken, wenn man das neueste Foto ihres Nesthäkchens Celeste auf Instagram sieht. Da guckt das sechs Monate alte Mädchen ganz zuckersüß in Mamas Kamera.

 

Er hat es bis in das Finale von „Die Bachelorette“ 2015 geschafft und doch hat sich seine Traumfrau Alisa, 27, am Ende für einen Anderen entschieden: Alexander Peplinski, 29. Bis zum Schluss galt er als Favorit, doch die hübsche Berlinerin hatte ihr Herz bereits an Patrick Cuninka, 24, verloren. Mittlerweile scheint Alex seinen Liebeskummer überstanden zu haben, denn in OK! verriet er exklusiv, dass er frisch verliebt ist. Dennoch kam es jetzt auf Facebook zu einem fiesen Seitenhieb gegenüber seinem ehemaligen Fast-Schwiegervater Peter, dem Vater von Alisa.

Zehn Horror-Looks von Miley Cyrus, Taylor Swift als strahlende Gewinnerin von gleich vier Awards, gelungene Outftis auf dem Red Carpet und jede Menge Spott und Hohn für Kim Kardashian - bei den MTV Video Music Awards war auf der Bühne und bei den Pre- und Post-Partys natürlich wieder eine Menge los. Doch was passiert eigentlich hinter den Kulissen einer so großen Awardshow? Die Stars und Sternchen zeigen es uns mit ihren ganz persönlichen Backstage-Eindrücken von den VMAs 2015!

Er bereitete uns mit Horrorfilmen wie "Scream" und "Nightmare on Elmstreet" schlaflose Nächte. Am Sonntag, 30. August, ist Film-Regisseur Wes Craven im Alter von 76 Jahren in Los Angeles gestorben, wie seine Familie mitteilt. Der Meister des Gruselfachs litt offenbar an einem Gehirntumor.