Ashton Kutcher tobt über Fotos von Tochter Wyatt im Internet

Er ist besorgt um die Sicherheit seines Kindes

Ashton Kutcher möchte nicht, dass Fotos seiner Tochter im Internet veröffentlicht werden.
  Mila Kunis und Ashton Kutcher ist es wichtig, dass die Identität von Wyatt geschützt wird.
  Seit 8 Monaten sind Mila und Ashton stolze Eltern.

Das Familienglück von Ashton Kutcher, 37, und Mila Kunis, 31, ist seit September letzten Jahres perfekt, denn in diesem Monat erblickte ihre erste Tochter Wyatt Isabelle das Licht der Welt. Wie viele prominente Paare haben es die beiden Hollywood-Schauspieler allerdings nicht einfach, denn die Paparazzi reißen sich um Fotos von dem Nachwuchs. In den vergangenen Wochen sind immer wieder neue Aufnahmen des Babys aufgetaucht - und Ashton tobt mittlerweile über deren Veröffentlichung im Internet.

Alle reißen sich um Wyatt

Wir müssen schon zugeben, die kleine Wyatt Isabelle ist wirklich zuckersüß! Allerdings ist es verständlich, dass Ashton Kutcher und Mila Kunis Aufnahmen ihres Kindes lieber im Familienalbum sehen, als frei zugänglich für jeden Menschen im Internet.

Ashton platzt der Kragen

Der 37-Jährige ist besorgt um die Sicherheit von Wyatt und möchte ihre Privatsphäre um jeden Preis schützen. Aus diesem Grund hat er seiner Wut jetzt freien Lauf gelassen und auf Twitter eine genervte Nachricht veröffentlicht: „Warum ist es für die Medien so schwer zu respektieren, dass ich die Identität meines Kindes aus Sicherheitsgründen privat halten möchte?".

 

 

Für die Zukunft wünscht sich der „Two And A Half Men“-Darsteller, dass seinem Anliegen nachgekommen wird. Die Frage ist nur, ob ein solcher Aufruf die Fotografen nicht noch mehr dazu anspornen wird, ein Foto von Wyatt zu ergattern.