Aurelio Savina über die Bachelorette: „Alisa braucht einen echten Kerl”

Der Ex-Teilnehmer lästert über die Kandidaten der aktuellen Staffel

Aurelio Savina, der Macho aus dem 2014er Jahrgang der „Bachelorette”, findet klare Worte für die Männer der aktuellen Staffel: „Wenn das so weitergeht mit dem Kindergarten, dann kann es gut sein, dass Alisa sich am Ende für keinen der Kandidaten entscheidet.”

Über Junggeselle Robbin (34) lästert der 37-Jährige beispielsweise:

Der hat ein Nagelstudio? Alter, was ist denn los? Was will eine Frau denn mit einem Typen, der ihr die Nägel macht?

Mister Lover Lover

Auch Dennis kommt nicht gut bei weg: „Ein Möchtegern-Macho! Er macht groß auf Mister Lover Lover. Ich bezweifle aber, ob er dem Image gerecht werden kann…“

Aurelio nennt seine Nachfolger sogar „Liebeskiller“! Denn: „Die sind doch alle so sehr mit sich selbst beschäftigt, und genau das ist der große Fehler. Die müssten sich alle total auf Alisa konzentrieren, aber das passiert einfach nicht.”

Auf einen Kaffee mit Alisa

An der „Bachelorette” Alisa hat er – zu seiner eigenen Überraschung – nichts auszusetzen: „Auf Fotos war ich nicht so überzeugt, da war sie halt süß, niedlich, allerdings etwas langweilig. Aber nach ihrem ersten Auftritt muss ich sagen, da hat sie total gewonnen.” Er geht noch einen Schritt weiter: „Auch wenn ich zurzeit überzeugter Single bin, würde ich gerne mal einen Kaffee mit ihr trinken gehen.”

Die ganze Story gibt's ab Donnerstag, 16. Juli 2015, in der neuen IN.