Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

"Bachelor" 2015: Sind das die drei nervigsten Kandidatinnen?

Susanna, Zisan und Alexandra sorgen bei RTL-Kuppelshow für Aufsehen

Verona, bist du's? Pizzabäckerin Zisan weiß wie sie bekommt, was sie will. Feurig! Welche Botschaft wollte Alexandra wohl Oliver Sanne mit ihrer mitgebrachten Salsa-Soße übermitteln?

Sie wollen den "Bachelor" Oliver Sanne in der gleichnamigen Kuppelshow von sich überzeugen. Die Kandidatinnen Zisan, 24, Susanna, 27, und Alexandra, 22, kokettieren, lachen und räkeln sich für den schmucken Rosenkavalier, dass sich die Balken der kalifornischen Villa biegen. Damit haben die drei Damen den anderen eines schon jetzt voraus: Sie haben Nerv-Potenzial. 

Ein wahrer "Bachelor"-Traum?

Eigentlich lebt Oliver Sanne gerade den wahren Männertraum: Da buhlen 22 flirtwillige Frauen um die Aufmerksamkeit des TV-Junggesellen, ziehen das schönste - oder kürzeste - Kleidchen an, das sie im Schrank finden können, legen für den großen Abend extra noch mal etwas mehr Rouge auf und tänzeln aus der imposanten Limousine auf das Ziel ihrer Begierde zu.

Doch mitunter dürften die Begegnungen auch an den Nerven von Olli zehren. Denn so manche Kandidatin scheint mit ihrem Verhalten etwas über das Ziel hinaus zu schießen. Zuschauer und Facebook-User haben drei Ladys auserkoren, die uns in den nächsten Wochen - Rosen-Trophäe vorausgesetzt - mit amüsanten, skurrilen und sexy Geschichten unterhalten dürften.

Zur Not eben in Babysprache

Da ist zum Beispiel Zisan, eine türkische Pizzabäckerin, die ein "Nein" nach eigener Aussage nicht gewohnt ist zu bekommen. So verrät die 24-Jährige in der ersten "Bachelor"-Folge:

Wenn ich etwas haben möchte, dann kriege ich das auch. (...) Und wenn das nicht klappt, dann versuche ich es eben mit Babysprache. 

Haben die Zuschauer nicht verstanden? Kein Problem - Zisan untermalt ihre letzten Worte mit quiekenden Baby-Lauten, sagt sie wolle den "Bachelor" "haben, haben, haben". Happa?

Verona Feldbusch ist zurück

Eine vertraute Stimme bekamen wir dagegen bei Susanna, It-Girl aus Berlin, zu hören. Die gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte kam, sprach - und erinnerte uns an längst vergangene Zeiten, als Verona Pooth noch Feldbusch hieß und für "Blubb"-Spinat und Telefonbücher Werbung machte. Der nasale Unterton? Unverkennbar! 

Susanna, deren Motto lautet "Das Leben ist zu kurz für schlechte Küsser und geizige Männer" ließ keine Zeit verstreichen und wedelte Oliver mit ihrer weißen Chiffonschleppe zum Einzelgespräch. Interventionen durch Konkurrentinnen wie Nadine, die halbherzig versuchen, das Gespräch zu unterbrechen? Nicht gestattet bei der resoluten Susanna!

Gib' mir Chilli!

Die dritte im Bunde, Alexandra alias "Miss Pikante", hat solcherlei Stutenbissigkeit anscheinend gar nicht nötig. Die 22-Jährige ist leidenschaftliche Salsa-Tänzerin - ein Hobby, das Männern extrem imponiert, wie sie selbst findet.

Ich denke, man kann die Männer schon ganz gut mit dem Tanzen verführen. Und wenn man sich sexy fühlt, steht einem die ganze Welt offen.

Apropos Salsa: Oliver Sanne bekommt als Zeichen ihrer unbändigen Tanzlust auch gleich noch eine scharfe Soße geschenkt. Was Alexandra ihm damit wohl sagen wollte?

Wie findet ihr die drei Kandidatinnen?

%
0
%
0