"Bachelorette" Alisa: "Wenn mir nach Küssen war, habe ich es gemacht"

Im OK!-Interview packt die Lehrerin aus, was uns noch erwartet

Zwölf Männer buhlen derzeit noch in der RTL-Show "Die Bachelorette" um Lehrerin Alisa, 27, aus Berlin. Bisher hielt sie sich die brünette Beauty eher zurück, wich zuletzt dem Kussversuch von Nageldesigner Robbin aus. Doch wie sie OK! verraten hat, darf sich der Zuschauer noch auf innigere Szenen freuen...

Es wird geküsst!

Denn Alisa erzählt: 

Wenn mir nach Küssen war, habe ich es gemacht. 

Ui, da sind wir ja schon gespannt, mit wem und wie vielen Kandidaten wir die Lehrerin noch knutschen sehen werden... Apropos Lehrerin: Hatte sie während der Dreharbeiten in Portugal nicht eigentlich immer im Hinterkopf, wie künftige Schüler, Kollegen und Eltern reagieren werden, wenn sie sie so intim im TV sehen?

Beim Drehen habe ich nie daran gedacht, wie ich beim Zuschauer ankomme. Klar vergisst man die Kameras nie ganz, aber ich habe das gemacht, was ich gefühlt habe. Solange ich alles mit meinem Gewissen vereinbaren kann, habe ich kein Problem damit. 

"Meine Schule steht voll hinter mir"

Und deshalb macht sie sich auch keine Gedanken, wenn sie im September in die Schule zurückkehrt und eine erste Klasse übernimmt: 

Wegen der Schüler mache ich mir deshalb gar keine Gedanken, die sind ja noch so jung. Wegen der Eltern und der Schulleitung hatte ich schon Bedenken, doch diese Sorgen waren total unbegründet. Meine Schule steht voll hinter mir. Ich glaube deshalb nicht, dass ich wegen der Show Probleme mit Eltern oder Lehrern bekomme.

Trotzdem ist Alisa nicht abgeneigt, weiterhin auch im Showbusiness zu arbeiten:

Ich kann ich mir schon vorstellen, nebenbei noch andere Jobs zu machen. Aber das müsste ich natürlich alles gut mit der Schule absprechen, denn ich habe ja eine feste Stundenzahl und kann meine Klasse nicht vernachlässigen.

"Die Bachelorette", mittwochs, 20.15 Uhr, RTL