Bambi-Diss: Josefine Preuß entschuldigt sich bei Helene Fischer

Sie führt ihr Fehlverhalten auf ihre Aufregung zurück

Am vergangenen Donnerstag, 13. November, war Josefine Preuß, 28, eine der Preisträgerinnen, die mit einem Bambi geehrt wurde. In ihrer Dankesrede rutsche ihr jedoch ein fieser Kommentar gegenüber Helene Fischer, 30, heraus. Jetzt entschuldigte sie sich öffentlich bei Facebook.

Der Song, den keiner mehr hören kann

„Wenn nachher ‚Atemlos‘ gespielt wird, dann bitte nur ein Mal und in der Version von Samu Haber“ - Mit dieser Äußerung machte sich Josefine Preuß einige Feinde bei der diesjährigen „Bambi“-Verleihung.

Etwas spät, aber dennoch: Jetzt kam der Schauspielerin die Einsicht und sie entschuldigte sich auf Facebook: „Ich wollte mit meinen Kommentaren bei der Bambi Verleihung wirklich niemanden vor den Kopf stoßen, geschweige denn beleidigen oder verletzen. Dafür möchte ich mich in aller Form entschuldigen! Helene Fischer ist eine großartige Künstlerin, leistet ungalubliches für die deutsche Musiklandschaft und verdient dafür den allergrößten Respekt".

Es war nicht so gemeint

Angeblich sei die Aufregung Schuld an dem unüberlegten Kommentar gewesen: „Kurz, ich war so aufgeregt und mir ging die Pumpe im Höchsttempo. Bitte interpretiert nicht so viel zwischen die Zeilen meines Gesagten, ich habe es wirklich nicht böse gemeint“.

Ihren Fans sind trotz der Entschuldigung noch immer nicht zufrieden. Noch am Donnerstag hagelte ist Kritik auf Facebook: „Wie primitiv muss man sein, bei Entgegennahme des Preises eine andere Preisträgerin (Helene Fischer) zu diskreditieren? Arm, sehr arm“, schrieb ein verärgerter User.

Wie mans macht, macht mans falsch!

Jetzt, nachdem sich Josefine entschuldigt hat, nimmt die Kritik jedoch nicht ab: „Warum haben deutsche Promis nur nie den Arsch in der Hose und stehen zu ihren Worten? Natürlich nervt die Fischer viele Menschen, viele andere mögen sie - Who cares? Muss man immer politisch korrekt sein und sich am Ende dafür entschuldigen?“, so ein Fan.

Wir finden es gut, dass Josefine ihre Aussage richtig gestellt hat. Und am Ende kann man es ja doch nicht immer jedem Recht machen.

 

 

 

Findet ihr Josefines Entschuldigung angemessen?

%
0
%
0
%
0