"Bauer sucht Frau" - Sag zum Abschied leise "Te Amo"

Auswanderer Peter ist mit seinem Portugiesisch am Ende

Rosarote Wolken für unsere Landwirte bei "Bauer sucht Frau". Die Herren der Schöpfung tun einiges, um ihren Hofbesuch zu beeindrucken und mutieren zu regelrechten Charmeuren. 

Besonders zwischen Kerstin und Peter geht es in Portugal heiß her. Am letzten Tag der Hofwoche feilen die zwei Turteltauben fleißig an ihren Zukunftsplänen. Denn die Kundenbetreuerin einer Marketingagentur lässt durchblicken, dass sie sich durchaus vorstellen könnte, zu dem Hobbybauer ins warme Portugal zu ziehen. 

Flirt-Offensive auf Portugiesisch misslingt

Peter nutzt seine Chance, seine Auserwählte auf ein Leben mit ihm vorzubereiten, indem er ihr allerlei Worte beibringt. Doch ausgerechnet bei der Frage nach der Übersetzung von "Ich liebe dich" muss der Auswanderer passen. Kerstin rettet die Situation und erwidert: "Na, das müssen wir dann aber beide noch mal gemeinsam lernen."

Ein Widersehen ist nur eine Frage der Zeit

Wenn das mal keiner Liebeserklärung gleichkommt. Zum Abschied wird es noch einmal emotional. "Es ist mein größter Wunsch, so schnell wie möglich wieder hierhin zu kommen", so Kerstin. Das wäre ganz im Interesse von Peter: "Ich hoffe, dass sie bald wiederkommt und ganz zu mir zieht".

Bis zum nächsten Besuch hat er dann auch noch mal Zeit, die alles entscheidenden Worte in einem Wörterbuch nachzuschlagen.