Süße Versuchung auf dem Weihnachtsmarkt

Mit unseren Tricks tappen sie nicht in die Kalorienfalle

Pünklich zu den Festlichkeiten haben sie wieder geöffnet - Weihnachtsmärkte. Aber wussten Sie, dass wir bei einem Bummel über die Christkindlmärkte rund 1500 (!!!) Kalorien zu uns nehmen? Wir verraten ihnen, wie Sie nicht in die Zucker- und Kalorienfalle tappen.

Crêpes mit Schokoladen-Creme:
Der köstliche Klassiker schlägt mit 472 Kalorien ordentlich zu.
Besser: Nehmen Sie die Version mit Apfelmus. Das ist die Light-Variante und Sie sparen damit immerhin 120 Kalorien ein.

Bratwurst
Nach dem vielen Zucker bekommt man dann Lust auf was Herzhaftes. Blöd, dass die Bratwurst mit Senf fröhliche 323 Kalorien in sich trägt.
Besser:
Es gibt einen Stand mit frischem Schinken. Hin da!

Gebrannte Mandeln
Die karamelisierten Nüsse schmecken köstlich, vor allem, wenn sie noch warm sind. Aber leider haben 100 Gramm bis zu 590 Kalorien
Besser: Pure Nüsse oder geröstete Maronen sind eine Alternative. Die Edelkastanie kommt gerade mal auf 180 Kalorien/100g

Glühwein
Ein alkoholisches Schwergewicht und voller Zucker. Je nach Herstellung nehmen Sie pro Becher 215-260 Kalorien zu sich
Besser: Greifen Sie lieber zu heißem Apfelwein. Der hat gerade mal 47 Kalorien und auch weniger Promille

Liebesapfel
Der rote Paradiesapfel ist nicht nur Gift für die Zähne, er hat auch noch 233 Kalorien in Petto
Besser: Es gibt frische Bratäpfel? Dann nicht lange überlegen. Ohne Zuckerglasur ist der Apfel gesünder und hat nur 137 Kalorien - allerdings ohne Vanillesauce.

Viel Spaß und guten Appetit!