Sommersuppe mit Soul - Kokos-Hühner-Suppe

Das Rezept zum Nachkochen

Diese Woche präsentieren wir ein echtes Feel-Good-Gericht: Kokos-Hühner-Suppe, eine leichte Frühlingssuppe, die glücklich macht. 

Kokos-Hühner-Suppe

Für 2 Personen

• 1 walnussgroßes Stück Ingwer • 1 Stängel Zitronengras • 2–3 Kaffirlimettenblätter (Asialaden) • 300 ml Hühnerbrühe (Instant) • 100 g Zuckerschoten • 1 Bund Frühlingszwiebeln • 1 frische Chili  • 1 Hähnchenbrustfilet (200 g)  • 250 ml Kokosmilch • 3 Stängel Koriander • 1–2 TL Limettensaft  • 1–2 TL Fischsoße (Asialaden)

Zubereitung (30 Min.)

1. Ingwer ungeschält in Scheiben schneiden. Zitronengras längs halbieren und am unteren Ende etwas flach klopfen. Die Limettenblätter mehrmals seitlich einreißen. Alles in einem kleinen Topf mit der Hühnerbrühe aufkochen und zugedeckt 15 Min. oder länger köcheln lassen.

2. Inzwischen die Zuckerschoten schräg halbieren. Die Frühlingszwiebeln schräg in Scheiben schneiden. Die Chili halbieren und entkernen, dann in feine Streifen schneiden. Das Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Streifen schneiden.

3. Im Suppentopf die Kokosmilch zum Kochen bringen. Die Brühe durch ein Sieb dazugießen und aufkochen. Zuckerschoten und Frühlingszwiebeln dazugeben und 2–3 Min. mitkochen. Das Hühnerfleisch dazugeben und alles noch mal aufkochen, dann die Chili dazugeben und alles bei kleiner Hitze in ca. 

5 Min. gar ziehen lassen. Korianderblättchen abzupfen. Die Suppe mit Limettensaft, Fischsoße und Koriander bestreut servieren.

Mehr davon! Im Kochbuch „Seelenfutter – Rezepte, die glücklich machen“ von Susanne Bodensteiner und Sabine Schlimm, 19,99 Euro, Gräfe & Unzer 

Themen