O´´zopft is! Die besten Frisuren fürs Oktoberfest

Zum Dirndl gehört auch eine fesche Flechtfrisur! Münchens Promi-Friseur Thomas Kemper zeigt uns seine Favoriten

Was wäre ein zünftiger Trachtenlook ohne die passende Wiesn-Frisur? Damit wir auch in diesem Jahr in Festzelt und Co. von Kopf bis Fuß auf Tradition eingestellt sind, zeigt Promi-Friseur Thomas Kemper hier die schönsten Flechstyles:

Look 1: Edle Bauernrolle:

1. Oberkopf toupieren:
Deckhaar abteilen und den Ansatz kräftig mit einem Stielkamm auftoupieren, um Basis-Fülle am Oberkopf zu erzielen.

2. Seitenzopf pflechten:
Am linken Oberkopf einen schmalen Bauernzopf beginnen und eng am Kopf entlangflechten. Anschließend das gesamte Haar im Nacken zu einem Pferdeschwanz binden.

3. Längen einrollen:
Die ungeflochtenen Längen leicht toupieren und zu einer lockeren Chignon-Rolle eindrehen.

4. Haltbar machen:
Damit das Styling in Festzelt & Co. den ganzen Tag über schön hält, alles mit Haarnadeln und Haarspray fixieren.

5. Haarschmuck:
Wer´s besonders zünftig mag, kann den Knoten zum Abschluss mit Haarschmuck oder echten Blumen verzieren.

Fertig!

Look 2: Lässige Wiesnflechte:

1. Locken eindrehen:
Damit das haar später besonders weich fällt, etwas Hitzeschutzspray in die Längen geben und Strähne für Strähne mit einem Lockenstab berarbeiten.

2. Flechtwerk:
Die Haarängen etwas antoupieren und anschließend am Hinterkopf einen lockeren französischen Zopf flechten.

3. Fixieren
Das Zopfende mit einem zur Haarfarbe passenden Haarband fixieren. Anschließend mit etwas Volumen-Haarspray haltbar machen.

4. Schmuck:
Für den extra-festlichen Look zum Schluss einige lose Blüten (schön rustikal wird´s mit echten Gänseblümchen) im Haar verteilen – Volià!

 

Und hier geht's zum großen Oktoberfest-Guide.