Her mit dem Summer-Glow!

So gehen Sie mit Selbstbräuner richtig um

Schauspielerin Blake Lively (25) hat eine beneidenswerte Sommerbräune. Die bekommen Sie auch mit den folgenden Helferlein - klicken Sie sich durch ... Damit geht alles glatt: Peeling gehört zum Selbstbräuner, wie die Sonnencreme zum Sommer. Cremt die Haut schnell zart und soft: Selbstbräunungs-Spray, das sich besonders leicht auftragen lässt: Selbstbräunungstuch - wenn es mal schnell gehen muss Feuchtigkeitspendendes Gel für das Gesicht mit leuchtenden Mikropartikeln, die die Haut leicht tönen und zum strahlen bringen: Hiermit lassen sich Flecken ruck-zuck aufhellen. Auch praktisch für die Handflächen nach dem Auftragen von Selbstbräuner:

Endlich ist der Sommer da - nur was tun, wenn man den ganzen Tag blass im Hörsaal oder Büro sitzt und kaum von Sonnenstrahlen verwöhnt wird? Das hilft nur eins: mit den richtigen Tools schummeln, denn gebräunt sieht man nicht nur gesünder und erholter aus, man wirkt auch gleich einen Tick schlanker...

Schritt 1: Die künstliche Bräune kommt nur auf glatter, gepflegter Haut richtig schön zur Geltung, deshalb ab unter die Dusche und zunächst die Beine rasieren.

Schritt 2: Damit etwas stärker verhornte Hautpartien wie z. B. die Fersen, Knie oder Ellenbogen nicht dunkler werden als der Rest, sollten abgestorbene Hautschüppchen immer erst mit einem Peeling sorgfältig abgerubbelt werden. Die Füße zusätzlich mit einem Bimsstein bearbeiten, damit überschüssige Hornhaut auch wirklich komplett verschwindet.

Schritt 3: Jetzt ist eincremen angesagt, damit die Haut schön weich wird und sich der Selbstbräuner besser verteilen lässt. Im Sommer bieten sich Bodylotions mit belebenden, frischen Essenzen an, die sofort für gute Laune sorgen.

Schritt 4: Nun kommt endlich die Bräune aus der Tube zum Einsatz. Ob Spray, Gel, Tücher oder Lotion - für welche Textur Sie sich entscheiden, hängt ganz einfach von Ihrem eigenen Geschmack ab. Am besten verschiedene Produkte testen - in der Drogerie gibts schon Produkte ab ca. 10 Euro. Sprays lassen sich besonders leicht handhaben und teilweise auch über Kopf sprühen. Gele ziehen besonders schnell ein, Lotionen pflegen die Haut zusätzlich und Tücher eignen sich für das Gesicht besonders gut. Achtung, Streifenhörnchen! Wichtig ist, dass Sie den Bräuner nach dem Auftrag immer gut verteilen, so dass sich an keiner Stelle zu viel ansammelt und die Haut so stärker tönt.

Extra-Tipp: Wenden Sie den Selbstbräuner abends an. So brauchen Sie sich anschließend nur noch ein Trägerhemd und eine Shorts anziehen und die künstliche bräune kann in Ruhe einziehen und über Nacht ihre volle Wirkung entfalten!

SOS-Tipp: Sie wachen morgens auf und es ist doch ein dunkelbrauner Streifen sichtbar? Kein Problem, jetzt gibt es spezielle Produkte, die eine zu starke Tönung etwas mildern und so für eine natürlich aussehende Bräune sorgen. Zum Beispiel von St. Tropez.