Geheimnisse der besten Make-up Artisten

Von den besten Make-up Artisten der Welt

Beauty-Geheimnisse: Wir haben den besten Make-up Artisten der Welt bei der Arbeit zugeschaut: In OK! verraten sie, welche Laufsteg-Trends sich in dieser Saison durchsetzen und mit welchen Tricks die Superstars geschminkt werden.

Trend: Metallic

Peter Philips, Global Creative Director, Chanel
Seit Anfang des Jahres ist der Belgier der neue Schminkchef bei Chanel und will mit Silber- und Gold­tönen eine neue Ära einläuten. „Facette D’Or“ heißt sein erster Look, für den er sich von den Farben in Coco Chanels Pariser Apartment inspirieren ließ. Sein Tipp: „Bronze­töne verschönern jede Augenfarbe. Ein Hauch von Rot lässt blaue Augen strahlen und nussbraune leicht grün wirken.“ 

Trend: Rote Lippen

Thibault Vabre, Directeur Artistique Maquillage von Clarins
Sein Look „Jazzy Colours“ strahlt raffinier­ten Glamour aus. Der Franzose setzt dafür karmesinrote Lippen und Smokey Eyes neu in Szene. Sein Tipp: „Für mehr Farbintensität auf den Lippen Basisfarbe auf den Mund geben, abtupfen und noch einmal auftragen.“  

Trend: Rosa Rouge

Dick Page, Artistic Director für Shiseido The Makeup
In seiner Herbst-Winter-Kollektion „Faszinierende Eleganz“ spielt der Brite
mit Kontrasten: Durch Licht und Schatten erzeugt er eine Dreidimensionalität. „Eine gesunde Gesichtsfarbe ist für mich das Wichtigste bei diesem Look. Ich liebe Rouge. Am liebsten in cremiger Form.“ Sein Profi-Tipp: „Cremerouge einfach mit den warmen Fingerspitzen kreisförmig über die Foundation oder auf die bloße Haut streichen.“ 

Trend: Eyeliner

Pat McGrath, Global Cosmetics Creative Design Director für Max Factor
„Be brave“ heißt die Trendkollektion, für die die Amerikanerin ein schwarz-graues Farbspektrum mit Glanzeffekten in Szene setzt. Ihr Tipp: „Für dramatische Augen einen breiten Lidstrich am oberen Wimpernkranz ziehen – ruhig über den Augenwinkel hinaus. Entlang der unteren Wimpernlinie kleine Pünktchen malen.“

Trend: Highlighter

Aaron de Mey, Make-up Artistic Director für Lancôme
Erst seit diesem Jahr arbeitet der Neuseeländer für das französische Traditionshaus Lancôme. „Highlighter geben dem Gesicht mehr Leuchtkraft“, versichert er. Sein Beauty-Tipp: „Nur die Zonen des Gesichts mit Glanzpunkten versehen, auf die das Licht trifft. Das sind die inneren Augenwinkel, die höchsten Stellen der Wangenknochen, die Mitte der Nase und des Kinns sowie der Amorbogen der Lippen. Benutzen Sie zum Auftragen am besten Ihre Finger oder einen kleinen Pinsel – dann kann nichts schiefgehen.“