Schöne Zähne: Diesmal Veneers

Ganz schön verblendet!

Veneers: Schauspieler George Clooney fand seine Frontzähne zu kurz und ließ sich die Kauleiste optisch verlängern.

✷ Was ist das? Der englische Begriff bedeutet Fassade oder Furnier. Veneers sind keramische Verblendschalen, die abgebrochene Zähne ergänzen, unterschiedlich große Zähne einander angleichen sowie Fehlstellungen der Frontzähne beheben und sie optisch in Form bringen.

✷ Was wird gemacht? Zunächst werden die Zähne professionell gereinigt, um Beläge und Zahnstein restlos zu entfernen. Vorhandener Karies wird behandelt, alte Füllungen, die durchschimmern könnten, eventuell erneuert. Danach werden die Zähne an der Frontfläche leicht beschliffen, es wird ein Abdruck genommen und eine feine Keramikschale angefertigt. In einer zweiten Behandlung werden die Veneers dann auf den Zahn geklebt.

✷ Methoden: Im Gegensatz zu einer Komplett-Verkronung wird hier sehr viel gesunde Zahnsubstanz erhalten. Durch den Verzicht auf Metallgerüste, die bei konventionellen Kronen notwendig sind, gibt es außerdem keine dunklen Ränder am Zahnfleisch.

✷ Haltbarkeit & Kosten:
Die Verblendschalen bestehen meist aus feiner, hauchdünner Spezialkeramik und verursachen beim Tragen keine Beschwerden. Sie halten etwa zehn Jahre, manchmal auch länger. Die Kosten liegen pro Zahn bei 300 bis 500 Euro.