Männerkosmetik

Das tun deutsche Männer für ihr Aussehen

Schöne Männer braucht das Land! Neue Studien belegen: Immer mehr Männer entdecken Wundermittel der Kosmetikindustrie. Aber welche wirken wirklich?

Der Körper ist ihr Kapital. Holly­wood-Schönlinge wie Hugh Jackman und Matthew McConaughey wissen, dass auch echte Kerle ihren Body pflegen müssen. Während Schönheitsrituale wie Peelen und Cremen noch vor wenigen Jahren als Frauenkram belächelt wurden, greifen heute auch immer mehr Männer zu speziellen Beauty-Produkten wie Masken und Moisturizern. Diese gehören bei vielen schon genauso dazu wie das tägliche Duschen und Rasieren.

Die Industrie hat reagiert – und bringt immer neue Wundermittelchen auf den Markt. Denn Falten und trockene Haut sind heute kein Zeichen von Männlichkeit mehr, sondern einfach unerwünscht. Ihr gutes Aussehen lassen sich die Herren der Schöpfung 2009 auch gern etwas mehr kosten – 700 Millionen Euro wird mittlerweile jedes Jahr mit Männerkosmetik umgesetzt.

DAS MUSS MANN

Die tägliche Körperpflege ist längst zum Ritual geworden, Cremes & Co. fehlen heute in keinem Männerbadezimmer.

24 MINUTEN

pro Tag verbringen deutsche Männer durchschnittlich mit Duschen, Rasur und Styling. Damit sind sie „Körperpflege-Europameister“. Und liegen klar vor den Italienern, die zwar als die gepflegtesten Europäer wahrgenommen werden, aber täglich nur 18 Minuten vor dem Spiegel verbringen.

40 EURO

gibt Mann pro Monat für seine Schönheitspflege aus. Am liebsten kauft er in Droge­rien (65 Prozent) und Supermärkten (42 Prozent). Nur 28 Prozent haben ihre Pflegeprodukte aus Parfümerien.

39 PROZENT

aller deutschen Männer verwenden täglich eine Gesichtspflege. Nur Iren cremen noch
mehr – auf der Grünen Insel greifen satte 54 Prozent zu Moisturizer & Co. und benutzen auch mal gern den Tiegel ihrer Partnerin.

DAS KANN MANN

Lipgloss, Peelings und Masken – immer mehr Kosmetikmarken bieten mittlerweile
Spezialpflege für Männer an.

12 PROZENT

haben sich schon einmal ins Kosmetikstudio gewagt. Zwei Prozent sind dort sogar Stammkunden. Weitere zwölf Prozent würden gern einmal hin, ganze 44 Prozent könnten sich vorstellen, zu einer Entspannungsmassage ins Studio zu gehen.

36 PROZENT

verwenden regelmäßig Masken und Peelings. Mit 47 Prozent ist auch der Anteil jener, die ihr Gesicht nicht mit Wasser und Seife, sondern mit speziellen Waschlotionen reinigen, in den letzten Jahren enorm gestiegen.

26 PROZENT

bekämpfen Falten mit Anti-Aging-Produkten. 74 % sind der Meinung, dass die Haut immer mehr Probleme macht, wenn sie älter wird. Und entgegen des Klischees sind Falten für 49 % kein Zeichen von Männlichkeit mehr.

SO ENTSPANNT MANN

Wellness ist Frauensache? Von wegen! Auch die Herren der Schöpfung haben mal eine Pause verdient. Und zwar hier… 

MÜNCHEN

✷ Gentlemen only:  In der Münchner Innenstadt gibt es jetzt das erste Spa nur für Männer. In modernem Ambiente genießen auch Promis wie Erol Sander Hot-Stone-Massagen, Meersalz-Peelings, Saunaaufgüsse und hinterher ein kühles Blondes in der Chill-Out-Lounge. MediaSpa im Palais, Jakobsplatz, München, www.mediaspa.de

USEDOM

✷ Direkt am Sandstrand Usedoms erstreckt
sich diese Wellnessoase auf 1 200 ausufernden Quadratmetern. Für Männer gibt es spezielle ­Spa-Pakete, die z. B. mit einer Bierbadzeremonie und Wasserstrahlmassagen auch harte Typen anlocken sollen. Das ­Ahlbeck Hotel & Spa, Dünenstraße, Seebad ­Ahlbeck, Usedom, www.das-ahlbeck.de

BERLIN

✷ Wenn Sie mal Brad Pitt in der Sauna begegnen wollen, sollten Sie in diesem Luxus-Spa einchecken. Hier weilt der Hollywood-Star bei seinen Trips in
die Hauptstadt. 30 fernöstliche Massagetechniken und die Produkte von Babor Men runden das Angebot ab. Babor-Spa im „Q!“-Hotel, Knesebeckstraße, Berlin, Tel. 030-810 06 60