Maniküre

Ja, wir wollen schöne Nägel

Der Trau(m)ring ist längst ausgesucht – jetzt müssen Sie nur noch Ihre Hände und Nägel fein machen. Der Drei-Wochen-Countdown läuft …

… und los geht’s!

Drei Wochen vorher: Basispflege
Haben Sie stark beanspruchte Hände? Dann benutzen Sie ein- bis zweimal wöchentlich ein Peeling und eine Maske. Bei zarteren Händen genügt ein Nagelpeeling. Danach ist die Nagelhaut schön aufgeweicht und lässt sich mit einem Manikürestäbchen aus Rosenholz leicht zurückschieben – aber bitte sanft! Zuletzt Nagelbalsam oder -öl einmassieren.

Zwischendurch: Hände eincremen
Verwöhnen Sie Ihre Hände mehrmals täglich mit einer Creme. Massieren Sie diese ganz bewusst ein. Konzentrieren Sie sich auf den Bereich zwischen Daumen und Handrücken. Das kurbelt die Durchblutung an und macht Sie fit für die Hochzeits­vorbereitungen.

Zwei Tage vorher: Nägel feilen
Egal, ob Sie eine runde oder eckige Nagelform lieben, feilen Sie die Nägel für den Hochzeitslook runter. Sie sollten nicht länger als Ihre Fingerkuppen sein, dann sehen alle Lackfarben edel aus.

Einen Tag vorher: Nägel lackieren
Der Klassiker unter den Hochzeitslackarbeiten? French Manicure. Tragen Sie dafür erst Unterlack auf. Nach dem Trocknen lackieren Geübte die Nagelspitze in einem Rutsch weiß. Anfänger nehmen eine Schablone oder einen Nagelweißstift zur Hilfe. Gut trocknen lassen und French-Lack in Rosé oder Beige auftragen. Damit das Werk die Feierlich­keiten übersteht, mit einem Top-Coat abschließen.

Am Hochzeitstag: Glanz geben
Damit der Ring sich leicht überstreifen lässt, Hände gut eincremen! Für schönen Schimmer massieren Sie etwas Öl in den gesamten Nagel.